Aktuell

pistor@buchszene und SYNDIKAT präsentieren gemeinsam: "Werkstattberichte" von Schreibenden.Wie arbeiten Kriminalschriftsteller?
Was inspiriert sie zu ihren Romanen?
Welche Marotten quälen sie beim Schreiben?

Diesmal: Elke Pistor

"Mein Name ist Pistor. Elke Pistor. Ich arbeite als Autorin. Krimiautorin. Das ist ein guter Job. Doch. Doch. Ein wirklich guter Job. Man wird nicht nass. Meistens. Als Krimiautorin ist man eine Mischung aus Donald Trump, Stephen Hawking und Helene Fischer."

Uschtrin

Sandra Uschtrin erhält Goldene Auguste der Mörderischen Schwestern

Wir gratulieren!

Krimitag new
Jedes Jahr veranstaltet das SYNDIKAT, der Verein deutschsprachiger Kriminalliteratur, rund um den 8. Dezember (dem Todestag von Friedrich Glauser, Mitbegründer des deutschsprachigen Kriminalromans) den Krimitag in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreichen Wohltätigkeits-Lesungen. Mehrere AutorInnen aus einer Stadt oder Region kommen zusammen, lesen gemeinsam und sammeln Geld für einen guten Zweck. 

Nach fast nur virtuellen Krimitagen im letzten Jahr und der durch Impfung verbesserten Corona-Lage, haben wir im Sommer optimistisch entschieden, wieder live an den Start zu gehen. Doch aufgrund der wieder steigenden Coronazahlen haben bereits Coburg, Düsseldorf, Ostwestfalen, Leer, Unna und die Rhein-Main-Region ihre Krimitage abgesagt. Nach aktuellem Stand finden folgende Krimitage statt:

05.12.21 Köln und Solothurn

08.12.21 Frankfurt, Zürich

09.12.21 Stuttgart

11.12.21 Reutlingen, nur virtuell per livestream.

Nähere Infos hier.

Großer Text"E-lending": ein erster Schritt

Am Mittwoch stellten die künftigen Regierungsparteien ihren Koalitionsvertrag vor. Darin finden sich einige Punkte von Interesse für die Buchbranche (buchreport berichtete).

Die Initiative „Fair Lesen“ hat vor allem das große Thema Onleihe verfolgt und „begrüßt“ die im Koalitionsvertrag gewählten Formulierungen nach einem „fairen E-Lending“.

Hier im Buchreport weiterlesen.

Krimitag abgesagtKonzert von „Kelpie“ und Krimitag abgesagt

Leer. Wegen der aktuell unkontrollierten Pandemieentwicklung sagt die Krimibuchhandlung „Tatort Taraxacum“ in Leer die beiden für Dezember geplanten Veranstaltungen vorsichtshalber ab. Das Konzert von „Kelpie“ (04.12.) wird auf einen noch unbestimmten Termin im kommenden Jahr verschoben, der „Krimitag“ am 08.12. entfällt ganz. Bereits gekaufte Karten können in der Buchhandlung „Tatort Taraxacum“ in der Rathausstraße 23 in Leer zurückgegeben werden.

Neuerscheinungen

Der depperte Hund
Der depperte Hund
Sechs Fremde und ein Dackel
Sechs Fremde und ein Dackel
DAS EULENTOR
DAS EULENTOR