Teelicht, Tatort, Tannenduft
Christiane Franke, Andreas Gruber, Daniel Holbe, Thomas Kastura, Thorsten Kirves, Cornelia Kuhnert, Iny Lorentz, Su Turhan

Knaur Taschenbuch

Taschenbuch

ISBN 978-3-4265-3039-9
1. Auflage, Oktober 2023

12,99 € [D], 13,40 € [A]
Christiane Franke

Christiane Franke

geb. 1963, lebt in Wilhelmshaven am wunderschönen Jadebusen.

Christiane Frankes Romane spielen an der Nordsee - hier überwiegend mit den beiden Kommissarinnen Oda Wagner und Christine Cordes die sie inzwischen schon in vielen Fällen begleitet. In ihren Kurzkrimis reist sie gern durchs ganze Land und liebt es, dort auch einmal die humorigeSchiene einzuschlagen.
Mit ihrem Kurzkrimi "Schlafes Schwester" war sie für den Deutschen Kurzkrimipreis (Tatort Eifel) nominiert. Für 2011 erhielt sie das Stipendium "Tatort Töwerland" der Insel Juist.

Im August 2014 erscheint im Rowohlt Verlagmit "Krabbenbrot und Seemannstod" der Auftakt zur eher heiteren Ostfrieslandkrimireihe , der in Neuharlingersiel spielt und den sie gemeinsam mit Cornelia Kuhnert geschrieben hat.

Andreas Gruber

© fotowerk aichner

Andreas Gruber

Andreas Gruber, geboren 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und lebt als freier Autor mit seiner Frau und fünf Katzen in Grillenberg in Niederösterreich. Mittlerweile erschienen seine Kurzgeschichten in über hundert Anthologien, liegen als Hörspiel vor oder wurden als Theaterstück adaptiert.

Seine Romane erschienen als Übersetzung in Frankreich, Italien, Brasilien, Türkei, Japan, Korea, Russland und Polen. Nominiert für den Friedrich-Glauser-Krimi-Preis des Syndikats, Preisträger des Skoutz-Awards, des Leo-Perutz-Krimi-Preises der Stadt Wien, der Herzogenrather Handschelle, dreifacher Gewinner des Vincent Preises und dreifacher Gewinner des Deutschen Phantastik Preises.

Gruber ist Erfinder der Rache-Reihe um den kauzigen Ermittler Walter Pulaski und der Todes-Reihe um den niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder.

Gruber gibt Schreibworkshops, spielt leidenschaftlich gern Schlagzeug und wartet bis heute vergeblich auf einen Anruf der Rolling Stones.

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen - und Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl.« (Andreas Gruber)

1. Platz - Deutscher Phantastik Preis 2002: „Die letzte Fahrt der Enora Time“
1. Platz - Deutscher Phantastik Preis 2006: „Der Judas-Schrein“
1. Platz - Vincent Preis 2008: „Das Eulentor“
1. Platz - Vincent Preis 2009: „Die scharfe Kante des Geodreiecks“
1. Platz - Blogg dein Buch 2012: „Todesfrist“
1. Platz - Leo Perutz Preis 2016: „Racheherbst“
1. Platz - Skoutz Award 2016: „Racheherbst“
1. Platz - Herzogenrather Handschelle 2016: „Racheherbst“

Daniel Holbe

Daniel Holbe

Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt.
Im April 2009 erschien mit dem kirchenhistorischen Thriller "Die Petrusmünze" sein Debüt bei Rütten & Loening. Die Grundideen für sein erstes Buch trug er schon über viele Jahre hinweg mit sich.
Als er zwei Jahre später einen Regionalkrimi bei Droemer-Knaur anbot, war Daniel Holbe überrascht von der Reaktion des Verlags: Er sollte mit "Todesmelodie" das unvollendete letzte Werk von Andreas Franz zu Ende schreiben. Dies tat er dann auch und setzt damit die Reihe um Kommissarin Julia Durant fort.
Mit "Giftspur" erschien 2014 Holbes erster eigenständiger Krimi als Auftakt einer eigenen Reihe.

Thomas Kastura

© Cornelia Daig-Kastura

Thomas Kastura

geboren 1966 in Bamberg, lebt ebendort. Er studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet seit 1996 als Autor für den Bayerischen Rundfunk. Zahlreiche Erzählungen, Jugendbücher und Kriminalromane, u. a. "Der vierte Mörder" (2007 auf Platz 1 auf der KrimiWelt-Bestenliste), "Warten aufs Leben", "Dark House" sowie "Sieben Tote sind nicht genug" (Kurzgeschichten). Unter dem Pseudonym Gordon Tyrie verfasst er Hebriden-Krimis, zuletzt "Schottenkomplott" (2022). Thomas Kastura ist außerdem Herausgeber mehrerer Krimianthologien wie zum Beispiel "Mord in der Buchhandlung".

2017 ist er für die Erzählung "Genug ist genug" mit dem Friedrich-Glauser-Preis, Kategorie Kurzkrimi, ausgezeichnet worden. 2018, 2022 und 2023 wurde er erneut nominiert.

Thorsten Kirves

Thorsten Kirves

Thorsten Kirves, 1963 an der Nordsee geboren, ist Filmemacher und Autor. Seine Leidenschaft für Cop- und Gangster-Stories und düstere Thriller lebte er in eigenen Kurzfilmen aus, die auf Festivals und im Fernsehen liefen. Für die Universal Studios inszenierte er in einer internationalen Co-Produktion zwei Filme für die Thriller-Reihe „Urban Myth Chillers". Er lebt mit seiner Familie in Hamburg. „Der Aussteiger", im Herbst 2019 bei Droemer Knauer erschienen, ist sein erster Kriminalroman.

Cornelia Kuhnert

Cornelia Kuhnert

Cornelia Kuhnert lebt und schreibt in Hannover. Sie war nach dem Geschichts- und Deutschstudium Lehrerin an verschiedenen Schulen. Seit einigen Jahren arbeitet sie freiberuflich als Autorin von Kriminalromanen und Kurzkrimis aus dem niedersächsischen Kleinstadtmilieu.
Seit 2014 hat sie ihre mörderischen Ermittlungen nach Neuharlingersiel verlegt. Zusammen mit Christiane Franke startete sie eine heitere Krimi-Reihe im Rowohlt Verlag, Krabbenbrot und Seemannstod (2014) war der Start.  2024 erscheint bereits Fall 11. Seit einigen Jahren ist diese Reihe ein regelmäßiger Spiegelbestseller.
Darüberhinaus  schreibt sie mit Christiane Franke auch die Reihe "Frisch ermittelt" im Rowohlt Verlag, die 1958 in Leer, Ostfriesland, spielt. 

Sie ist Herausgeberin von Anthologien in verschiedenen Verlagen ( wie: Mord macht hungrig, 2016, Rowohlt). Sie hat das Krimifest Hannover aus der Taufe gehoben und mehrere Jahre organisiert.
Im Sammelband für die Criminale ist sie mit dem Kurzkrimi „Das letzte Spiel“ (Rund um Hannover 96) vertreten.

In dem Buch 111 Orte in Hannover, die Sie gesehen haben sollten und 111 Orte rund um Hannover, die man gesehen haben sollte (Emons Verlag), zeigt sie Superlative und geheime Schätze ihrer Heimatstadt. Außerdem hat sie auch 111 Orte für Kinder in und um Hannover (Emons Verlag) in Szene gesetzt.

Mehr Infos unter: www.corneliakuhnert.de, www.kuestenkrimi.de

 

Iny Lorentz

© Fotostudio Berger

Iny Lorentz

Geboren in Köln, umgesiedelt 1980 nach München, verheiratet seit 1982, 31 Jahre in der EDV tätig gewesen. Erste professionelle Veröffentlichung 1982, erstes (Kinder-)Buch 1986, erster historischer Roman 2003, erster Thriller 2009.Alle Bücher und die meisten Stories wurden von Iny Lorentz gemeinsam mit ihrem Ehemann geschrieben. Unter dem Namen Iny Lorentz entstanden so zahlreiche historische Romane, unter Mara Volkers Phantastische Romane und Fantasy und unter Diana Wohlrath Fantasy- und Jugendbücher. Als Nicola Marni veröffentlichten sie 2009 ihren ersten Thriller mit dem MAD-Agenten Torsten Renk.

Su Turhan

© Regina Recht

Su Turhan

Geboren in Istanbul, aufgewachsen in Niederbayern,  seit vielen Jahren in München-Giesing beheimatet.

Ich schreibe Kriminalromane, aber nicht nur. Ich schreibe Kurzgeschichten, immer wieder. Ich schreibe Drehbücher, weil ich vom Film komme.