Tina Seel

Tina Seel

Tina Seel wurde 1965 in Landau/Pfalz geboren und lebt seit 2007 in Berlin/Kreuzberg. Bis 2006 war sie Inhaberin einer 20-köpfigen Werbeagentur in Karlsruhe, wo sie für den Bereich Kreation - Schwerpunkt Strategie/Konzept/Text - verantwortlich zeichnete. Seit 2011 betreibt sie in Berlin den Laden „smilla – Dein kreatives Universum“. Kerngeschäft: Stoffe, Nähmaschinen, Zubehör, Nähkurse - Alles rund ums Nähen.

"Plötzlich spült Dich das Leben nach Berlin und es öffnen sich alle Poren. Du schaust dir zu, wie du Dinge machst, die zuvor noch nicht einmal in deinem Kopf waren. Du eröffnest einen Laden, bringst Menschen zum Nähen, du schreibst einen Kriminalroman, wirst zur Geschichtenerzählerin, du bist neugierig und fragst dich unweigerlich: was kommt denn als nächstes...?"

„Der Tod der dreckigen Anna“ erschien im März 2022, emons Verlag

JuliHa amazon Rezension:   "Wow, was für ein Debüt und ein Lichtblick in der aktuellen Krimilandschaft. Hier stolpert kein Kommissar im Urlaub über eine Leiche und kein Journalist findet zufällig seine Ex-Freundin von vor 20 Jahren in einem Hotelzimmer.  Mit verbalem Lokalkolorit, einem außergewöhnlichen Spannungsbogen und einer sehr lockeren, aber nie despektierlichen Sprache schafft es die Autorin, dass man tief in die Geschichte eintaucht und das Buch nicht zur Seite legen kann. Hervorragend, wie sie die verschiedenen Ebenen und Protagonisten miteinander verwebt! Dazu dieser lässige Sprachstil, der mich sehr angesprochen hat - genial." Angie Bookheart amazon Rezension:   "Endlich ein Buch, das die gewohnten Thriller übertrifft! Einzigartige Charaktere, ungewöhnliche Schreibweise und viel Spannung."    Lillith79 lovely books/Kerstin amazon Rezension:   "Etwas überrascht war ich wie sehr mich das Geschehen teilweise mitgenommen hat, was vor allem daran liegt, wie überzeugend und plastisch die Autorin das Innenleben des Mörders gezeichnet wird, es gruselt einen teilweise richtig vor ihm. Für mich ist dieser Roman eine wirklich beeindruckende Debüt-Leistung der Autorin, die aus dem 08/15 Krimi-Material sehr positiv heraussticht. Gizem, lovely books:   "Die komplette Geschichte von Anfang bis Ende spielte sich ab wie ein Film in meinem Kopf. Jedes Mal wenn ich das Buch nahm, um weiterzulesen, bekam ich schon ein mulmiges Gefühl im Magen und weiß, das kann nur ein sehr gutes Buch schaffen.
Das Buch, ihre Geschichte und ihre Charaktere waren so real, dass ich dachte das Erlebnis wäre nur ein paar Straßen weiter geschehen." Rheinpfalz Zeitung 14.05.2022/Buchbesprechung:   "Tina Seel fackelt in ihrem Krimidebüt nicht lange, sie kommt gleich zur Sache: zum brutalen Mord an der geistig zurückgebliebenen alten Anna, die an Heiligabend 1974 von Verwandten in einer Blutlache gefunden wird – am Fuß der Treppe ihres Hauses. Das Besondere: Diesen Fall hat die Autorin selbst erlebt, als Neunjährige im südpfälzischen Edesheim. Rheinpfalz Zeitung, 23. April 2022/Kulturteil":   Zu wissen, dass sich die Geschichte tatsächlich zugetragen hat,sorgt allein schon für Gänsehaut. Bei Tina Seel sind es Ereignisse in ihrer direkten Nachbarschaft, die sie als damals Neunjährige so erschüttert haben
wie wohl den Rest des Dorfs."

Bücher von Tina Seel

Der Tod der dreckigen Anna

Der Tod der dreckigen Anna