Aktuell

Caroline Behringer wird erstochen in ihrer Wohnung gefunden. Die scheinbar sozial engagierte Tierärztin hatte, wie sich zeigt, nicht nur ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge gearbeitet. Frau Behringer hatte sich auch für alteingesessene Bewohner ihres Kiezes eingesetzt. Dadurch bekam sie Probleme mit einer Investmentgesellschaft, die Wohnungen zu Hotels und Eigentumswohnungen umbaut und die Bewohner vertreibt. Der Geschäftsführer der Investmentgesellschaft, Patrick Scholler, gerät in Verdacht, etwas mit dem Mord zu tun zu haben. Er hatte Caroline bedroht, und seine Fingerabdrücke werden an ihrer Wohnungstür gefunden. 

Die Longlist des CRIME COLOGNE AWARD 2016 steht fest. Das SYNDIKAT gratuliert allen Nominierten – herzliche Glückwünsche!

Das Krimifestival München geht in die nächste Runde.

Mörderische Dampferfahrt über den Starnberger See.

Oliver Pötzsch liest aus seinem seinem König-Ludwig-Thriller “Die Ludwig Verschwörung”.

Am 17. Juli 2016 , 19 Uhr.

Sichern Sie sich jetzt Tickets für einen unvergesslichen Abend.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Das Nussstrudelkomplott" von Beate Ferchländer, das vom Emons Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.


»Allergietod durch Nuss-Kuss« – ist es Zufall, dass Helene diese Schlagzeile genau dann entdeckt, als ihr Mann sie wieder einmal betrügt? Mit einem einzigen Kuss wäre sie ihn los, denn auch er leidet an dieser ungünstigen Allergie. Doch wie verführt man einen ignoranten Gatten?

Jährlich schreiben die 42er einen Kurzgeschichtenwettbewerb aus, den Putlitzer Preis, erstmalig im Jahr 2005. Schauplatz des wohl skurrilsten Literaturpreises Deutschlands ist die brandenburgische Gemeinde Putlitz.

Platz 1 belegte in diesem Jahr Stefan Schulz mit seiner Kurzgeschichte "Burka". Er wurde 1970 in Jena geboren und lebt im Ruhrgebiet. Schulz schreibt für Zeitungen und im Web, stellt gerade seinen ersten Roman fertig. Platz 2 belegte H. P. Karr mit "Der Feierabendterrorist". Er schreibt vor allem Krimis. Seine Kriminalhörspiele sendet die ARD. 1996 bekam er für "Rattensommer" den Friedrich-Glauser-Preis, einer der wichtigsten Krimipreise. Platz 3 errang Mortimer M. Müller aus Wien mit "Funkloch".

Neuerscheinungen

Wildwasserpolka
Michaela Küpper
Wildwasserpolka
Steirernacht
Claudia Rossbacher
Steirernacht
Steckerlfisch
Lisa Graf-Riemann, Ottmar Neuburger
Steckerlfisch
Leichenspiele
Bernhard Aichner
Leichenspiele
Kratzat
Ina May
Kratzat
Spur nach Namibia
Klaus Heimann
Spur nach Namibia