Aktuell

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Engelsfall" von Ralf Weber, das vom GMEINER-Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

In der Anflugschneise des Zürcher Flughafens wird ein Toter gefunden. Die Flughafenpolizei glaubt zunächst an einen blinden Passagier, der im Fahrwerk eines Flugzeuges mitgereist ist. Kommissar Frank Studer beweist aber bald das Gegenteil und beginnt mit seiner jungen Kollegin Mia Helbling mit der Aufklärung eines brutalen Mordes. Die Ermittlungen führen sie in die gegensätzlichsten Gegenden der Schweiz.

Am Freitag, dem 19. August 2016, ist Ursula Lübbe gestorben. Gemeinsam mit ihrem Mann Gustav H. Lübbe hat die gebürtige Osnabrückerin in den 50er Jahren den Bastei Verlag, der damals aus zwei Heftromanreihen bestand, gekauft und zu einem der größten deutschen mittelständischen Privatverlage aufgebaut. Viele Jahrzehnte war der Mittelpunkt ihres Schaffens in Bergisch Gladbach, von wo aus der Heft-, Rätsel- und Zeitschriftenmarkt, wenig später der Buch- und Taschenbuchmarkt erobert wurde, und in dem nicht nur deutsche Autoren, sondern auch Autoren aus aller Welt eine Heimat fanden. Autorenpflege wurde bei Lübbes stets großgeschrieben, ihre Gastfreundschaft und ihre Feste waren legendär. Hat Ursula Lübbe in den Anfangsjahren gemeinsam mit Gustav Lübbe im jungen Verlag tatkräftig selbst angepackt, hielt sie in den späteren Jahren die gesellschaftlichen Fäden fest in der Hand und entwickelte auch hier meisterliches Geschick.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Teufelstritt" von Ursula Hahnenberg , das vom Goldmann Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Als Julia Sommer die Stelle der Försterin im Ebersberger Forst bei München antritt, hofft sie auf einen beruflichen und privaten Neuanfang. Doch Julias Chef, der Waldbesitzer Ludwig Voss, ist ein unsympathischer Macho, der der jungen Frau mehr als einmal zu nahe tritt. Dann zerreißen eines Morgen zwei Schüsse die Stille des Waldes – und anstelle eines gewilderten Hirsches findet Julia Ludwigs Leiche ...

Die Jury des CRIME COLOGNE AWARDs, bestehend aus der der Autorin Gisa Klönne, der Journalistin Antje Deistler, der Moderatorin Margarete von Schwarzkopf, dem Autor Orkun Ertener und dem Buchhändler Klaus Bittner hat die drei Titel der Shortlist 2016 bekannt gegeben:

»Im weißen Kreis« – Oliver Bottini (Dumont)

»Blaue Nacht« – Simone Buchholz (Suhrkamp Nova)

»Endgültig« – Andreas Pflüger (Suhrkamp)

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Krähenzeit" von Karin Joachim, das vom GMEINER-Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Im idyllischen Ahrtal erholt sich Jana Vogt von ihrem letzten Einsatz als Tatortfotografin bei der Kölner Kripo. Allerdings währt die entspannte Ruhe nicht lange. Kaum hat sie zum ersten Mal ihre Wanderschuhe geschnürt, als ihr Hund Usti in einem Weinberg zwischen Ahrweiler und Marienthal eine Leiche findet. Während der Koblenzer Kommissar Wieland die Ermittlungen aufnimmt, siegt Janas Neugier.

Neuerscheinungen

Lügenland
Gudrun Lerchbaum
Lügenland
Der Fänger
Daniel Holbe
Der Fänger
Leons Erbe
Michael Theissen
Leons Erbe