Samstag, 17. März 2018
16:00 Uhr

"Ist doch Werbung für dich!"

Verweigerte Lesungshonorare, unvergütete Nutzung elektronischer Werke für "Promotionszwecke" von Großunternehmen wie Lufthansa, Teilnahme an Podien, Reaktion auf Piraterie oder der Anspruch, Give-Aways zu verschenken oder ständig Bücher zu verlosen: Immer häufiger wird Autorinnen und Autorinnen eine angemessene Bezahlung für ihre Leistungen oder Nutzung ihrer Werke unter dem Schein-Argument: Ist doch Werbung für Dich! vorenthalten.
Was ist aber ein angemessenes Honorar? Wo fängt die Ausbeute von Autoren und Autorinnen an? Und was dient tatsächlich der Promotion – aber was nutzt die wiederum wirklich?

Diskussion mit Janet Clark, Präsidentin der Mörderischen Schwestern, und Jens J. Kramer, Sprecher von Das SYDNDIKAT – Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur.

Moderation: Tobias Kiwitt

Tatort:
Buchmesse Leipzig
Halle 5
Stand D600

Eine Veranstaltung des Netzwerk Autorenrechte in Verbindung mit BVJA, Das Syndikat - Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, Mörderische Schwestern und Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller VS