Freitag, 23. September 2022

Lesung mit Mario Bekeschus

KULTTOUR auf der Oker

Uhrzeit: 18:00 - 19:45 Uhr

Floßstation
Kurt-Schumacher-Str. 25
38102 Braunschweig

T: +49 531 22434510
E: info@floss-station.de
W: www.floss-station.de

Ein Verbrechen, zwei Städte, Ermittlungen unter alten Rivalen - und Kulttour auf der Oker! Mit "Gaußberg" ist im Februar 2022 ein außergewöhnlicher Niedersachsen-Krimi erschienen, bei dem Autor Mario Bekeschus der Brückenschlag zwischen Braunschweig und Hannover gelungen ist. An vier Sommerabenden nimmt der gebürtige Braunschweiger uns nun auf eine kriminalistische Floßfahrt mit, wird seinen viel beachteten Debütkrimi vorstellen und kurzweilige Einblicke in seine Arbeit gewähren. Wie ergeht es dem eigenbrötlerischen Kommissar Wim Schneider, der für Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall in seine Heimatstadt Braunschweig zurückkehren muss? Was hat eine geheimnisvolle Villa am Gaußberg mit dem Fall zu tun?

Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir bei der Kulttour auf der Oker auch an dem ein oder anderen Handlungsort des Krimis vorbeifahren und damit direkt in das Krimigeschehen eintauchen können. Der "Gaußberg"-Krimi kann im Rahmen der Lesung erworben und auch vom Autoren signiert werden.

Tickets gibt es für 25 Euro pro Person auf der Homepage der Floßstation www.floss-station.de und in der Touristinfo der Stadt Braunschweig, Kleine Burg 14, 38100 Braunschweig)


Hinweis: Um die Beachtung der tagesaktuellen Corona-Regelungen wird gebeten.

Gaußberg

Gaußberg

Niedersachsen-Krimi


Mario Bekeschus

Mario Bekeschus wurde 1979 in Braunschweig geboren und hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht. Nach dem Studium in Hildesheim erfolgte der Umzug nach Hannover, wo er bis heute lebt. Seit 2007 arbeitet er in einem Ministerium und war zwischenzeitlich drei Jahre in der Niedersächsischen Staatskanzlei tätig. Seiner Heimatstadt Braunschweig ist er bis heute stets eng verbunden geblieben und besucht dort nicht nur zu Recherchezwecken regelmäßig Familie, Freund:innen und Lieblingsorte. 2022 erfolgte mit „Gaußberg“ die Veröffentlichung seines Regionalkrimi-Debüts beim Gmeiner-Verlag.  

Mario Bekeschus