Samstag, 18. September 2021

Leserundreise im Krimibus

Drei Autoren lesen an drei Schauplätzen

Uhrzeit: 15:00 Uhr

Tourist Information
Am Markt 1
54578 Hillesheim

W: www.gerolsteiner-land.de/service-informationen-1/veranstaltungskalender/e-leserundreise-im-krimibus

Eine ganz neue Tour fährt der Krimibus am Samstag. Die Fahrt geht zu drei Hütten der Region, in denen jeweils ein Autor aus seinen Werken lesen wird. Die Hütten stehen in Stadtkyll, Wiesbaum und Hohenfels und die Riege der Autoren wird gebildet von Andrea Neven, aus Steffeln, Andrea Revers, die in Üxheim lebt und Herbert Pelzer, dessen Romane rund um Düren spielen. Auf der Fahrt unterhalten die Hillesheimer Krimiführerinnen mit kurzweiligen Aktionen.
Andrea Neven:
Wenn ein Toter auf einem Misthaufen gefunden wird, dann kann die Geschichte durchaus von Andrea Neven stammen. Denn die junge Autorin liebt schwarzhumorige Morde und skurrile Figuren. Seit ihrer Geburt im Jahr 1986 lebt sie in der Vulkaneifel – und genau in dieser mörderisch-schönen Landschaft spielen häufig auch ihre kriminellen Geschichten und Gedichte.
Nach einer Ausbildung zur Bauzeichnerin arbeitet sie heute als Technische Produktdesignerin. Seit sie 2009 das Krimischreiben für sich entdeckt hat, vergeht kein Tag, an dem sie sich nicht voller Herzblut mit dem fiktiven Verbrechen befasst. Manchmal am heimischen Schreibtisch und manchmal auf ihren Lesungen, bei denen es immer etwas zum Schmunzeln gibt.

Andrea Revers:
Geboren 1961 in Brühl/Rheinland lebte Andrea Revers in Bochum, Düsseldorf und Montabaur, ehe es sie vor 30 Jahren in die Eifel zog. Hier wohnt sie mit Ehemann Claus in einem 200 Jahre alten Backhaus. In der Region kennt man ihre Kurzkrimis aus dem Magazin „Eifel – Heimat hautnah“. 2011 war sie bei „Tatort Eifel“ für den Deutschen Kurzkrimi-Preis nominiert.
In den letzten Jahren arbeitete die studierte Psychologin freiberuflich als Managementtrainerin und Coach, ehe sie 2019 den Ausstieg wagte und sich seither nur noch dem Schreiben widmet. 2020 erschien ihr Debütroman „Schlaf schön“ im Hillesheimer KBV-Verlag. Nun gibt es ganz druckfrisch bereits den zweiten Band um die pensionierte Kriminalkommissarin Frederike Suttner - „Komm gut heim“.

Herbert Pelzer:
Herbert Pelzer, geb. 1956, lebt und schreibt auf dem platten Land vor den Toren Kölns. Zuletzt hat er bis zum Frühjahr 2020 in der Film- und Fernsehausstattung gearbeitet, daneben widmete er sich seit einigen Jahren dem Schreiben.
Seit 2008 verfasste er Beiträge zur Regionalgeschichte, 2017 dann erschien mit "Durch die Jahre" sein Debütroman. Seine Bücher beschäftigen sich vordergründig mit der Nachkriegsgeschichte seiner Heimat. Schon auf den zweiten Blick entpuppen sie sich als Familienromane, in denen er sorgfältig und schonungslos die gesellschaftlichen Verwerfungen und Abgründe des nicht immer idyllischen Landlebens offenlegt.

Andrea Revers

Geboren 1961 in Brühl/Rheinland lebte Andrea Revers in Bochum, Düsseldorf und Montabaur, ehe es sie vor 20 Jahren in die Eifel zog. Hier wohnt sie gemeinsam mit Ehemann in einem 200 Jahre alten Backhaus.

Nach ihrem Studium der Psychologie und Publizistik war sie als Journalistin, PR-Beraterin, Marketingleiterin, Kommunikationstrainerin und Coach tätig, ehe sie 2019 den Ausstieg wagte und sich seither nur noch dem Schreiben widmet. Seit 2004 schreibt sie Bücher zu Führungspsychologie und Selbstcoaching, seit 2007 regelmäßig auch Kurzgeschichten und Black Stories. 2011 war sie für den Deutschen Kurzkrimi-Preis nominiert. Im August 2020 ist ihr Debütroman „Schlaf schön“ im KBV-Verlag erschienen.