Donnerstag, 29. Oktober 2020

TURMSCHATTEN Marathon-Lesung München

10 Stunden, 6 Termine, Spannung pur

Uhrzeit: 10:00 - 22:00 Uhr

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München

W: www.proxenos.de/turmschatten-lesung

Richtig gelesen! Peter Grandl hat seine Lesung zum viel diskutierten Thriller TURMSCHATTEN (siehe SZ-Link im Anhang), im wunderschönen Münchner Literaturhaus nun so oft wegen Corona verschieben müssen, dass er sich entschlossen hat den ganzen Tag zu lesen. 

Statt 130 Personen zu einer Lesung einzulassen, wie das normalerweise im Bibliotheks-Saal des Literaturhauses möglich wäre, aber aktuell wegen Corona nicht möglich ist, gibt es nun 6 Lesungen über den ganzen Tag verteilt, mit jeweils nur 25 Personen.

Das ganze unter strengster Einhaltung von Abständen und Hygiene-Bestimmungen. (Pärchen gelten als eine Person und dürfen nah beieinander sitzen). Auf den obligatorischen Sektempfang muss leider verzichtet werden – aber dafür werden die Lesungen in den kleinen Gruppen umso persönlicher.

Anmelden und Plätze reservieren kann man unter:

https://www.proxenos.de/turmschatten-lesung

Selbstverständlich steht der Autor nach jeder Lesung auch zum Gespräch zur Verfügung und signiert auf Wunsch auf sein Werk, welches vor Ort auch gekauft werden kann.

Peter Grandl würde sich ganz besonders freuen, wenn sich auch Besucher finden, die die Lesung tagsüber besuchen, um die Aktion zu unterstützen.

SZ Artikel zu TURMSCHATTEN:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/literatur-peter-grandl-turmschatten-1.4972914

Peter Grandl

Peter Grandl, geboren 1963, arbeitete zunächst als Regisseur und Drehbuchautor. Seinen ersten Kinofilm drehte er 1985, danach folgten zwei Fernsehfilme, Dokumentarfilme und prämierte Kurzfilme.

2000 gründete er eine Werbeagentur, für die er bis heute als Texter und Markenberater fungiert.

Gleichzeitig ist er für diverse Spielfilmprojekte und TV-Serien seit kurzem auch wieder als Drehbuchautor tätig. 

Aus Liebe zur Musik rief er 1999 das Online-Magazin AMAZONA.de ins Leben, das er aktuell als Chefredakteur führt. 

Seine literarischen Vorbilder sind Philip K. Dick, Stephen Fry und Michael Crichton. 


In seiner Freizeit hält er sich am liebsten in den Bergen auf oder produziert im eigenen Studio elektronische Musik.

Peter Grandl