Sonntag, 11. Dezember 2022

KRIMITAG München

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Münchner Volkshochschule

W: www.mvhs.de/programm/lesungen-wortwechsel.18702/p244050

Zehn bekannte Krimiautor*innen - u.a. Friedrich Ani, Nicola Förg, Christof Weigold und Stefanie Gregg - präsentieren in Kurzlesungen ihre aktuellen Werke und zeigen so die ganze Bandbreite der Kriminalliteratur in Bayern, vom humorvollen Regionalkrimi bis hin zum spannungsreichen Thriller. Die anschließende Podiumsdiskussion mit Krimiautor*innen, Expert*innen vom LKA und dem Profiler Leo Martin geht unter dem Titel "Fiction meets reality" der Frage nach, wie viel Realität im Krimi sinnvoll ist. 
Musikalisch eingerahmt wird diese Matinee von der Sängerin und Entertainerin Viktoria Lein.
In Kooperation mit dem Förderverein für bayerische Kriminalliteratur, gefördert von Neustart Kultur

Angela Eßer

wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Neben diversen Schreibworkshops gibt sie des Weiteren Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten PrivatdetektivInnen und KommissarInnen aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden.

Sie ist Initiatorin von 'Bloody Cover', Organisatorin von Krimifestivals, Moderatorin, Autorin diverser Kurzkrimis, sowie Herausgeberin von mittlerweile über zwanzig Krimi-Anthologien. 

Ihre Kurzgeschichte "6 Uhr 23 - Guten Morgen, München" war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Kurzkrimi' nominiert und ihre "Menüthek: Krimi" wurde mit dem österreischischen Kochbuchpreis Prix Culinaire ausgezeichnet

Von 2005-2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs und gründete mit Kollegin Nina George die Initiative "JA zum Urheberrecht". 

Gemeinsam mit Elke Pistor organisiert sie die Autor*innentagung SKRIVA in Köln (www.skriva.de) und das LitCamp München. 

2021 wurde ihr der EHRENGLAUSER vom SYNDIKAT e.V. zuerkannt.

 

Angela Eßer
© Foto: Sarah Koska