Von der Suchthölle in den Sportlerhimmel: Andreas Niedrigs „Drogenkarriere“ beginnt, als er zwölf Jahre alt ist. Zuerst raucht er Haschisch, dann nimmt er Speed und Koks, schließlich ist er heroinsüchtig. Den Drogenkonsum finanziert er mit Straftaten. Er betrügt und klaut. Selbst seine Frau und seine kleine Tochter können ihn nicht von seiner selbstzerstörerischen  Sucht abhalten. Mehr als einmal schrammt Niedrig knapp am Tod vorbei und überlebt einen Selbstmordversuch. Seine Frau verlässt ihn mit dem Kind und die Drogenmafia verfolgt und bedroht ihn. Ganz unten angelangt, gelingt es Niedrig mit schier unvorstellbarer Willenskraft, sein Leben von Grund auf zu ändern: Im Sport findet er eine neue Herausforderung und wird gegen alle Widerstände zu einem der weltbesten Triathleten. Jörg Schmitt-Kilian begleitet Andreas Niedrig auf seiner Gedankenreise in die Vergangenheit, schildert "ohne in das Glatteis einer reißerischen Unterhaltung zu geraten" sensibel die ergreifende Lebensgeschichte des erfolgreichen Triathleten auf seinem steinigen Weg "vom Junkie zum Ironman" und hat ein überzeugendes Dokument für die unbändige Kraft der Hoffnung geschrieben. Pressestimmen: "Seine Lebensgeschichte ist sicher eine der ungewöhnlichsten und packendsten überhaupt." Radio WDR 4 Das Buch war 2008 neun Wochen in Folge auf der SPIEGEL-Bestsellerliste Der Kinofilm LAUF UM DEIN LEBEN mit Uwe Ochsenknecht, Leslie Malton, Jasmin Schwiers, Ingo Naujoks, Axel Stein und Max Riemelt (als Andreas Niedrig) nach dieser unglaublichen Geschichte wird bundesweit bei den Schulkinowochen als Initialzündung für die Lektüre der Buchvorlage in den Schulen gezeigt. Kostenloses Curriculum beim Institut für Kino- und Filmkultur in Köln.