Aberwitzige Verbrechen in atemberaubender Landschaft – erneut lässt Urs Schaub den charismatischen Tanner auf Spurensuche gehen: Simon Tanner, der vor Jahren den Polizeidienst quittiert hat, stolpert unerwartet in einen komplizierten Mordfall. Ein Japaner stirbt in einem zwielichtigen Etablissement, seine Leiche verschwindet auf rätselhafte Weise. Eine zweite Leiche, eine junge Japanerin, wird nackt in einem Brunnen gefunden. Zeuge dieses Verbrechens ist ein Mann, der in einem dornigen Gebüsch lebt und den Untergang der Stadt prophezeit. Und ehe Tanner sich’s versieht, ist er in ein Netz von Geschäften und Verbrechen internationalen Ausmaßes verstrickt.                Pressestimmen: »Es ist zu hoffen, dass Urs Schaub noch mehrmals Tanners Intuition folgt. Angenehm aufregend, herzerfrischend und sympathisch unorthodox.« Hessischer Rundfunk