Man stelle sich vor: Die schwergewichtige Frau Ballermann geht in den Supermarkt, um Toilettenpapier zu kaufen, sie wird dabei von einem Einkaufswagen gerammt und von einem Kartoffelsack erschlagen. Ein klarer Fall von Mord, ein Fall für Kommissar Hans Wickelkraut, der morgens seinen Kaffee mit Stroh-Rum im Verhältnis 2:1 in die Thermos­kanne füllt, um die Mischung gemeinsam mit dem Chef der Spurensicherung, Dr. Erich Wickelmuss, genüsslich wegzupicheln. Man kann sich vorstellen, wie es danach am Tatort zugeht.