Tim sitzt im Knast - zwanzig Monate Jugendstrafe. Mühselig arrangiert er sich mit den Umständen, liest viel, denkt nach, lebt vor sich hin. Bis etwas passiert, was eigentlich gar nicht passieren kann: Tim verliebt sich. In Martha, die von »draußen« kommt und dank Integrationsprogramm einmal wöchentlich im Knast auftaucht. Als Tim Hafturlaub hat, funkt es richtig ... Empfohlenes Lesealter: 14 - 15 Jahre           Pressestimmen: »“RaumZeit“ von Christian Linker besitzt das Zeug zum Nachfolger von „Rolltreppe abwärts“. Sogar Martin Heideggers sperrige Welt ist lesbar übersetzt, indem sich ein junger Krimineller in seiner Zelle Gedanken über „Sein und Zeit“ und die Liebe macht.« Libelle »Der Autor zeichnet in „RaumZeit“ ein ehrliches Porträt des Alltags in einer Jugendvollzugsanstalt, ohne dabei auf Klischees zurückzugreifen. Es animiert den Leser, Vorurteile zu hinterfragen und sich zu überlegen, wie er in solchen Situationen reagieren würde. Absolut empfehlenswert!« Nordwest-Zeitung »Der Autor, der zuvor 2 Kinderbücher veröffentliche, legt hier seinen 1. Roman für Jugendliche und jüngere Erwachsene vor. Mit viel Verständnis hat Linker einen sympathischen Protagonisten geschaffen, der in seiner Widersprüchlichkeit, seiner Anti-Haltung und seinem jugendlichen Leichtsinn überzeugt. « ekz-Informationsdienst