Die Shortlist für den Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2019 wurde bekanntgegeben.

Mit dem Leo-Perutz-Preis, der jährlich vergeben wird, sollen Krimis ausgezeichnet werden, deren Qualität und literarischer Anspruch an den namensgebenden österreichischen Literaten erinnern. Darüber hinaus sollen die ausgezeichneten Werke möglichst innovativen Charakter haben und einen Wien-Bezug aufweisen.

 

Der Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur wird mit freundlicher Unterstützung der Bestattung Wien vergeben.

Die Nominiert sind:

Alex Beer – Der dunkle Bote (Limes)
Anne Goldmann – Das größere Verbrechen (Ariadne)
Beate Maly – Mord auf der Donau (Emons)
Melanie Raabe – Der Schatten (btb)
Heinrich Steinfest – Der schlaflose Cheng (Piper)

Die Gewinnerin oder der Gewinner wird am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben, die am 5. November 2019 in der Wienbibliothek im Rathaus stattfindet.

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von der Kulturabteilung der Stadt Wien und dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels gestiftet.


Hier entlang zur Leo-Perutz-Preis-Website.