(c) MBZArt Preisträger 2019 (v.l.): Thomas Koch, Almut Heuner, Max Bronski, June Perry, Cid Jonas Gutenrath

Die Glauser-Preise und der Hansjörg Martin Preis 2019 wurden auf der festlichen Gala zum Abschluss der CRIMINALE in Aachen vergeben.

Zum 33. Mal bildete die Verleihung der Krimipreise der Autoren den Höhepunkt und zugleich den festlichen Abschluss der CRIMINALE 2019. Europas größtes deutschsprachiges Krimifest gastierte vom 10. bis 13. April in Aachen.

In einer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Show präsentierten die beiden Moderatoren Sandra Lüpkes und Ralf Kamp die Nominierten und diesjährigen Preisträger in den Kategorien Glauser-Preis für den besten Kriminalroman, den besten Dabütroman, den besten Kurzkrimi, sowie den Hansjörg Martin-Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi.

In der Königsdiszipiln, dem Glauser für den besten Kriminalroman des Jahres wurde Max Bronski von der Jury für das Buch "Oskar" (Droemer) ausgezeichnet. Preisträger in der Sparte „Debüt-Kriminalroman“ ist Cid Jonas Guthenrath für das Buch „Skorpione”
. Preisträgerin in der Sparte „Kurzkrimi“ ist Almuth Heuner mit „Schwarzes Erbe”, erschienen in „Zechen, Zoff und Zuckerwerk”. 
Preisträgerin des Hansjörg-Martin-Preises (Kinder- und Jugendkrimi) ist June Perry mit „White Maze“. Der diesjährige Ehrenglauser wurde an den Juister Thomas Koch in Würdigung seines Engagements für die Kriminalliteratur vergeben. Das Bloody Cover 2019 ging an Max Bentow's "Der Schmetterlingsjunge".

Hier geht's zu allen Preisträgern und Nominierten.