Das sechstägige Camp richtet sich an Autoren mit Schreib-Erfahrung. Als Vorleistung wird von den Teilnehmern ein Text erbeten, der im Camp durchgearbeitet wird. U.a. geht es um die Erfahrungen mit Verlagen, Genres, Literaturagenten, Filmproduzenten, Schreibblockaden, Kreativitätstechniken, Plot, Figuren und Stil.

Hauptsächlich wird geübt, geübt und nochmals geübt. Wobei die Schreibschüler nicht stundenlang an einer einzigen Einheit sitzen. Es wird mit kurzen, aktivierenden Stressübungen gearbeitet.
Die Schreibcamps in Wiener Neustadt sind anstrengend und kräftezehrend, bringen aber für die weiterführende Arbeit am eigenen Manuskript ungemein viel. Als Teilnehmer fährt man mit einem Haufen neuer Ideen im Kopf nach Hause, mit guten Erinnerungen, mit frischem Schwung – und meist auch mit neugewonnenen Freunden. Denn das Schreiben in der Gruppe verbindet.

Mit wem?
Unter der Leitung von Michael Marcus Thurner (Perry Rhodan-Autor) und Andreas Gruber.
Wann?
Montag, 29. April bis Samstag, 4. Mai 2019
Wo?
Bei H & D Schulz Quarter Horses, Günser Straße 280, 2700 Wiener Neustadt, knapp 50 km südlich von Wien.

Alle informationen inklusive Anmeldung gibt es hier.