20 Veranstaltungen in 18 Städten, bei denen 114 Autorinnen und Autoren vor mehr als 1.300 Krimifans gelesen haben – diese beeindruckende Bilanz hat das SYNDIKAT, der Verein zur För- derung deutschsprachiger Kriminalliteratur, zum Abschluss des diesjährigen KRIMITAGS bekanntgegeben Besonders erfreulich ist, dass dessen Mitglieder knapp 14.000 Euro an Spenden bzw. Eintrittsgeldern einsammeln konnten, die allesamt wohltätigen Zwecken zu Gute kommen. Das SYNDIKAT richtet diese Benefiz-Aktion seit 2011 traditionell rund um den 8. Dezember aus.

Die KRIMITAG-Veranstaltungen in Darmstadt, Reutlingen und Unna waren schon Tage vorher ausverkauft. In Berlin fanden gleich drei Benefizlesungen an einem Tag statt. Beim Kölner KRIMI- TAG versteigerte Isabella Archan zwei Nebenrollen in ihrem nächsten Krimi. Als die Begeisterung fürs Weitersteigern kurz vor der Zweihundert-Euro-Grenze erlöschen wollte, legte die Autorin spontan noch eine Wohnzimmerlesung obendrauf. So ersteigerte sie schließlich 240,00 Euro. Die SYNDIKATS-Mitglieder aus Darmstadt haben sogar anlässlich des Krimitages eine kleine Anthol- ogie veröffentlicht.

Allein in Reutlingen und in Wiesbaden kamen jeweils mehr als 1.500 Euro zusammen, in Freiburg, Darmstadt, Mannheim und Düsseldorf waren es über 1.300 Euro, in Köln, Zürich und Essen jeweils deutlich über 500 Euro.

Eine Übersicht, über die KRIMITAGS-Lesungen, ist zu finden unter

Krimitag

Ansprechpartnerin des SYNDIKATS für den KRIMITAG ist Brigitte Glaser. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier 236.1K.