Ein Nachruf von Kathrin Heinrichs

DAS SYNDIKAT trauert um Georg Scheuerlein, der am 22. Oktober im Alter von sechzig Jahren gestorben ist. In den Jahren 2005 und 2012 veranstaltete der Leiter des Kulturbüros Hochsauerlandkreis die Criminale in seiner Region; er fühlte sich dem Syndikat eng verbunden und hätte die Autorengruppe gern noch ein drittes Mal ins Sauerland geholt. Sein Wunsch sollte leider nicht in Erfüllung gehen.

„Die Autoren sollen sich im Sauerland wohlfühlen!“ Das war Georg Scheuerleins Anspruch, als er die Criminale 2005 zum ersten Mal in den Hochsauerlandkreis holte. Nicht nur das gelang ihm über Gebühr; dank Scheuerleins umsichtiger Planung wurde das Autorentreffen ein großer Erfolg, der die Region mitnahm und begeisterte. Autor/innen, die damals mit ihm vorbereiteten, denken noch heute gern an die professionelle wie freundschaftliche Zusammenarbeit zurück - auch, weil der bescheidene Kulturliebhaber sich selbst immer hintenanstellte. Es ging ihm allein um die Sache, in diesem Fall: um die Literatur. Er war aber auch ein leidenschaftlicher Musiker, der für den Nachwuchs brannte. Als solcher ermunterte er die musikaffinen Autor/innen im Syndikat, verschaffte der sich gründenden Band „Hands up And The Shooting Stars“ optimale Probemöglichkeiten und verfolgte ihre Entwicklung mit Interesse und der ihm eigenen Warmherzigkeit.
DAS SYNDIKAT ist Georg Scheuerlein zu großem Dank verpflichtet, wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Möge ihm ein großes Orchester spielen!