True Crime aus neun Jahrhunderten


2020 feiert Freiburg sein 900. Stadtjubiläum. Wir rufen in diesem Zusammenhang alle interessierten Autorinnen und Autoren auf, sich an unserer neuen Ausschreibung zu beteiligen:
Thema:
Wahre Verbrechen aus 900 Jahren Freiburger Stadtgeschichte
Was wir lesen möchten:


- Literarische Bearbeitungen wahrer Kriminalfälle — von 1220 bis 2019 Es muss nicht immer Mord sein! Gerade in früheren Jahrhunderten konnten Diebstahl oder Verleumdung fast so schwer wiegen wie Totschlag.
- Formal gibt es viele Möglichkeiten: Innenschau des Täters oder des Opfers, Schilderungen aus Sicht von Richter, Scharfrichter, Polizei, Zeugen… Willkommen sind sowohl traurige Fälle als auch humorvolle Betrügereien, poetisch aufbereitet oder nüchtern geschildert.
- Die Fälle sollen sich entweder im (heutigen!) Stadtgebiet zugetragen haben, hier verhandelt worden sein, oder mit Freiburger Persönlichkeiten in engem Kontakt stehen.
- Jeder Geschichte muss ein kurzer Absatz mit den historischen Fakten beigefügt werden.
Was wir NICHT lesen möchten:
- Reißerische Storys, die außer Acht lassen, dass es sich bei wahren Kriminalfällen um echte Menschen, echtes Blut und echte Tragödien handelt!
Länge der Geschichten: 5- max. 20 Normseiten
Preisgeld:
Gewinner: 300,-€
2. u. 3. Platz: attraktive Sachpreise
Die Gewinnergeschichten und einige weitere ausgewählte Storys werden 2020 in einer Anthologie des Wellhöfer-Verlags veröffentlicht und mit einem Honorarvorschuss von 50,-€ vergütet.
Einsendeschluss: 20. Oktober 2019
Wichtig: Auf dem Manuskript darf nicht der Name der Autorin / des Autors stehen!
Bitte ein Extrablatt mit Name, Anschrift und Mailadresse beifügen!
Einsendungen per Einschreiben können aus organisatorischen Gründen nicht angenommen werden!
Geschichten bitte in 4-facher Ausfertigung an:
Freiburger Krimipreis e.V.
Hermannstr. 17
79098 Freiburg