Das Mordsharz Krimifestival vergibt im September 2020 zum dritten Mal den Krimipreis „Harzer Hammer“ zur Förderung von NachwuchsautorInnen. Ausschreibung und Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind AutorInnen, deren Debütroman im Zeitraum 01.07. 2019 bis 30.06.2020 erschienen ist

MIMI - DER PUBLIKUMSPREIS

Die "Mimi", benannt nach der Songzeile "ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" aus dem gleichnamigen Lied von Bill Ramsay, ist der einzige deutsche Krimi-Preis, bei dem das Publikum entscheiden kann, wer ausgezeichnet wird. Dies geschieht durch Online-Voting.

Volker Kutscher gewinnt Handschelle 2019

Mit der Herzogenrather Handschelle soll die Leistung von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren gewürdigt werden, deren Kriminalromane sich durch

  • eine gute, spannende Story
  • überzeugende Charaktere
  • hohe erzählerische Qualität
  • und die atmosphärisch dichte Schilderung eines Milieus

auszeichnen.

Alex Beer gewinnt Österreichischen Krimipreis 2019

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Auch im Literarischen gräbt sie nach verborgenen Geheimnissen aus früheren Zeiten: Ihre vielfach ausgezeichnete Serie um den Wiener Kriminalinspektor August Emmerich spielt im Wien der 1920er Jahre.

Liza Cody gewinnt den Radio-Bremen-Krimipreis 2019 

Ihre schrägen Plots sind ebenso unterhaltsam wie berührend. Es gelingt ihr immer wieder, politische und kulturelle Themen in der Länge eines Kriminalromans zu erzählen und klug zu durchdringen.
Liza Codys Werke sind spannend erzählt, zugleich voller Schärfe, Wärme und hintersinnigem Humor.

Der Zürcher Krimipreis setzt ein Jahr aus. Dafür werden an der Preisverleihung im März 2020 die Bücher der Jahre 2018 und 2019 prämiert.

Im Jahr 2018 sind bis anhin nur wenige Zürcher Krimis erschienen. Es ist der Jury aber wichtig eine ernstzunehmende Auswahl an Krimis zu Verfügung zu haben, um einen fairen Entscheid für die Nominationen und das Siegerbuch zu fällen. Deshalb haben sich der Verein und die Jury dazu entschlossen, die Prämierung um ein Jahr zu verschieben, um so auf einen grösseren Fundus an Büchern zurückgreifen zu können.