Samstag, 07. Dezember 2019

KRIMITAG ZÜRICH

Die PBZ und das Syndikat präsentieren: Krimiautorinnen und -autoren gegen Gewalt

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Pestalozzi-Bibliothek PBZ Altstadt
Zähringerstr. 17
8001 Zürich

Die PBZ veranstaltet zusammen mit dem Syndikat auch 2019 den KRIMITAG.

Es lesen: Mirco Beetschen, Conny Lüscher,  Thomas Kowa, Sunil Mann, Mike Mateescu ,Franz Osswald,

Die Veranstaltung wird moderiert von: Marcus Richmann

Eintritt frei, Kollekte. Der Erlös des Abends geht an das Mädchenhaus Schweiz www.maedchenhaus.ch

Thomas Kowa

Thomas Kowa ist Autor, Poetry-Slammer, Musikproduzent, manchmal Weltreisender und Mitglied der Schweizer Fußballnationalmannschaft der Autoren.  Während in seinen Thrillern fleißig gestorben werden darf, schafft er es in seinen Kurzkrimis, die Leser gleichzeitig zum Lachen und Fürchten zu bringen, und das ohne eine einzige Leiche.

Thomas Kowa

Sunil Mann

Sunil Mann wurde als Sohn indischer Einwanderer im Berner Oberland geboren. Nach der Matur schrieb er sich in Zürich für Psychologie und Germanistik ein. Beide Studien brach er erfolgreich ab. Zurzeit ist er als Flugbegleiter mit Teilzeitpensum tätig.

Für seine Kurzgeschichten hat er bereits zahlreiche Preise gewonnen (u.a. den Agatha-Christie-Preis).

'Fangschuss', sein Romandebüt um den indischstämmigen Privatdetektiv Vijay Kumar, wurde mit dem Zürcher Krimipreis 2011 ausgezeichnet. Auch mit den Romanen "Uferwechsel" und "Schattenschnitt" wurde er für diesen Preis nominiert. Letzterer ist ebenfalls für den Friedrich-Glauser-Preis 2017 nominiert.

Sunil Mann

Mike Mateescu

Mike Mateescu ist ein in der Stadt Zürich geborener, wohnender und schreibender Schriftsteller und Redaktor. 

Er ist direkter Nachfahre transsilvanischer Ahnen und Schöpfer von Enitta Carigiet.

Auf seinen Beruf angesprochen, wollen die Leute stets wissen, ob man von der Schriftstellerei denn leben könne. 

Die Stadtpolizei nennt so etwas «Tatmotiv».

 

Romane:

2014: Mordsfondue, Kriminalroman, Emons Verlag, Köln

2016: Auf glühendem Eis, Kriminalroman, Emons Verlag, Köln

2018: Der König von Wiedikon, Kriminalroman, Emons Verlag, Köln

 

 

Mike Mateescu

Franz Osswald

Franz Osswald, Jahrgang 1962, arbeitet als Redakteur und freier Journalist in Basel. Fünfzehn Jahre wanderte das Manuskript seines ersten Krimis von Computer zu Computer, bis »Verbrannte Saat« im August 2016 herauskam. Inzwischen ist mit »Ehrlich wie Schnee« im Januar 2018 der zweite Fall seines Protagonisten Oskar Behrens erschienen. Mitte Februar 2019 folgte der dritte Behrens-Krimi «Die Befragung der Silben». Im Spätsommer 2020 soll «Leerschlag» erscheinen.

Franz Osswald

Marcus Richmann

Marcus Richmann hat russische Wurzeln, in denen die Ursprünge zu seinem äußerst authentischen Ermittler Maxim Charkow zu finden sind. Seine Figuren sind psychologisch brillant gezeichnet. Da er die ersten 19 Jahre seines Lebens im Ausland aufwuchs, konnte er sich einen differenzierten Blick auf die Schweiz bewahren. Die Liebe zur Schweiz hindert ihn nicht, auch deren Schattenseiten zu beleuchten. Als Inspiration für seine Charkow-Romane dienen ihm immer dunkle Kapiteln der Weltgeschichte.

Er arbeitet und lebt als Autor von Romanen sowie Drehbüchern in der Schweiz.

Marcus Richmann
© Marcus Richmann