Samstag, 08. Dezember 2018

KRIMITAG REUTLINGEN

Kurz und Tot: »SYNDIKAT«-Kriminacht am Burgplatz

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Burgplatz Reutlingen
Beutterstraße 10
72764 Reutlingen

Krimifans fiebern dem Termin schon lange entgegen. Für sie nun die beruhigende Antwort: Ja, es ist wieder so weit. Am Samstag, den 8.12.18, um 19.30 geht am Burgplatz die die siebte Kriminacht des Syndikats über die Bühne. 11 Autoren und Autorinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen an dem Abend nach Reutlingen, um kurze Ausschnitte aus ihren neuesten Machwerken zu lesen. Es wird wieder literarisch geliebt, betrogen und gemeuchelt. Und kaum sind die Autor/innen bei der spannendsten Stelle angelangt, werden sie vom Publikum mit einem lauten "peng" mundtot gemacht.

Die Spenden gehen an Wirbelwind, Verein und Stiftung gegen sexuelle Gewalt an Kinder und Jugendlichen.

Es lesen die folgenden elf Autorinnen und Autoren: Nessa Altura, Werner Bauknecht, Ingrid Davies, Isabel Holocher-Knosp, Uschi Kurz, Thomas Lang,  Rebecca Michele, Veit MüllerFranz Osswald, Peter Wark, Günther Zäuner.

 

Freitag, 8. Dezember 2018
Burgplatz Reutlingen
Zugang über Beutterstraße 10
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
 

Nessa Altura

2001 veröffentlichte Nessa Altura ihre erste Kurzgeschichte und gewann damit den Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats für den besten deutschsprachigen Kurzkrimi des Jahres. Seither hat sie für viele Verlage zahlreiche Storys für Anthologien geschrieben: Kriminalgeschichten und Liebesgeschichten,Humoriges und Historisches. Und damit immer wieder Preise gewonnen. Für den Prolibris-Verlag in Kassel hat sie 2 Kurzprosabände verfasst – einen mit Sagen aus Mittelfranken und einen mit Urlaubsgeschichten aus Oberstdorf. Vito von Eichborn nahm den Roman "Die 13. Klasse" in seine Sonderedition bod auf.
Heute betreibt sie unter www.autorenexpress.de Blog und Web Shop und verkauft Literaturgeschenke für Menschen, die das Besondere lieben. Sie lebt in Süddeutschland, verheiratet, mit zwei Kindern. Mehr zu ihr, Lese- und Hörproben, Bibliografie und Pressestimmen finden Sie unter ihrer websitewww.nessaaltura.de.

Nessa Altura
© Altura

Rebecca Michéle

Geboren und aufgewachsen in Rottweil, Baden-Württemberg

Wohnhaft in Kirchheim unter Teck im Großraum Stuttgart

Erste Veröffentlichung 1996 (Roman: Das Erbe der Lady Marian, damals im Eugen-Salzer Verlag, Heilbronn)

Bisher 35 Romanveröffentlichungen in den Genres
Historischer Roman
Historischer Liebesroman
Liebesroman
Krimi
Familiensagas
Familiengeschichten

auch unter den Pseudonymen Ricarda Martin, Michelle Ross und Mia Richter

Seit 2000 freie Autorin

 

Rebecca Michéle

Veit Müller

Veit Müller ist 1952 in Kaiserslautern geboren.Aufgewachsen ist er in der idyllischen Kleinstadt Neustadt an der Weinstraße (Pfalz). Studium in Tübingen, Germanistik und Anglistik, mit Studiengangabschluss in beiden Fächern.
Seit 1988 ist Veit Müller Freier Journalist (hauptsächlich für Tageszeitungen), Schwerpunkte: Gerichtsberichterstattung, Kultur und lokale Ereignisse.
Er ist zudem stellvertretender Vorsitzender des Deutsch-Irischen Freundeskreis Baden-Württemberg (mit Sitz in Stuttgart).
Nach seinem ersten Kriminalroman „Zwischen den Zeilen lauert der Tod“ (September 2006) erschien im Oktober 2008 beim Verlag Oertel&Spörer, Reutlingen, Krimi Nummer zwei mit dem Titel "Tod im Schönbuch", der von Mord, mysteriösen Sagengestalten und geheimnisvollen Gedenksteinen im Naturpark Schönbuch handelt. Es folgten danach in der Luka-Blum-Reihe "Flucht im Neckartal" (2010) und "Tübinger Blues" (2011) sowie "Tod am Kreuzweg (2014). Veit Müller hat außerdem vier Krimi-Anthologien herausgegeben. Die neueste Sammlung heißt "Ein Mord von Welt" (2015). 
Veit Müller liebt wie die Hauptfigur seiner Romane Pfälzer Wein und irische Folklore. Er tritt zusammen mit einem Musiker-Duo mit mehreren Programmen, mit Titeln wie Tatort-Blues oder Live Lyrics, auf.

Veit Müller

Franz Osswald

Franz Osswald, Jahrgang 1962, arbeitet als Redakteur und freier Journalist in Basel. Er absolvierte eine Postlehre, holte Abitur (das in der Schweiz Matura heißt) und Studium (Germanistik und Geografie) im Erwachsenenalter nach und stürzte sich dann ins Abenteuer »freier Journalist«. Zur Jahrausendwende eröffnete er eine Buchhandlung für nordische Literatur auf Deutsch und Originalsprache. Die Leidenschaft für (nordische) Krimis begleitet ihn seit seiner Jugend. Fünfzehn Jahre wanderte das Manuskript seines ersten Krimis von Computer zu Computer, bis sein Debütroman »Verbrannte Saat« im August 2016 herauskam. Inzwischen ist mit »Ehrlich wie Schnee« der zweite Fall seines Protagonisten Oskar Behrens erschienen. Im März 2019 wird der drite Behrens-Krimi «Die Befragung der Silben» herauskommen.

Franz Osswald