Andreas Götz

 

Der Preis in der Kategorie "Jugendkrimi" ist mit 2.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert.

Der Preisträger 2020 wurde am Samstag, den 24. April 2021, in einer großen Online-Gala verkündet und geehrt, die anstelle der Corona bedingt ausgefallenen CRIMINALE 2021 im Internet statt in Iserlohn gefeiert wurde.

 (Die Aussschreibung für das Jahr 2022 finden Sie hier.)

 

 

 

Preisträger des GLAUSER 2021 in der Kategorie "Jugendkrimi":

Wirsindwahrheit.jpg

Andreas Götz:

Wir sind die Wahrheit

Verlag Dressler

Leahs Zwillingsbruder Noah wurde so verprügelt, dass er ins Koma fällt.  Es scheint, als wären Flüchtlinge dafür verantwortlich. Aber wieso, wo Noah sich doch immer als Flüchtlingshelfer engagiert hat? Rechte Kreise schüren die Gerüchte, die nur Sinn machen, wenn Noah sich wirklich heimlich zu einem ausländerfeindlichen Neonazi entwickelt hat. Aber kann das wirklich sein?  

Leah will es nicht glauben. Noah selbst kann sie jedoch nicht fragen, denn er ringt mit dem Tod und niemand weiß, ob er jemals wieder zu sich kommen wird. Auch die verzweifelten Eltern darf sie nicht mit dem belasten, was sie bewegt. 
Denn da sind diese Videobotschaften, die andeuten, dass Noah nicht der ist, für den alle ihn halten. Sind sie echt? Oder Fake? Und welche Rolle spielt Eva, die früher schon für Noah geschwärmt hat?
Als Leah bei ihren Recherchen den charismatischen Alexander kennenlernt und sich in ihn  verliebt, erscheint Noahs Wandel plötzlich nachvollziehbar, der pseudophilosophisch rechte Sumpf wirkt plötzlich ganz okay und der sonst so bestechend klare Blick für Recht und Unrecht trübt sich auf einmal … 

Die Jury hat das Buch ausgewählt, weil Leahs dramatische Suche nach der Wahrheit in der sehr authentisch geschriebenen Ich-Perspektive so spürbar ist und den Leser unweigerlich in ihre Gefühlswelt zieht.

Ständig stellt sich die Frage, welches Gedankengut tolerabel ist und ab wann rechtem Populismus, der die Freiheitsrechte des Einzelnen verletzt, ganz klar Einhalt geboten werden muss.  

Der komplexe Roman setzt sich mit politischen Positionen auseinander, ohne in Klischees zu verfallen oder allzu schlichte Erklärungen zu liefern. Ein echtes Leseerlebnis für jeden, der denkt, er sei gegen braunen Sumpf auf jeden Fall immun …

Zudem nominiert waren:

    • Hansjörg Nessensohn: Delete Me, Verlag Ueberreuter
    • Ursula Poznanski: Cryptos, Verlag Loewe

Für den Jugend-GLAUSER 2020 konnten bis zum 31. Oktober 2020 deutschsprachige Jugendkrimis von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals erschienen sind (Originalausgaben). 

Die Liste der eingereichten Romane können Sie hier herunterladen. 

Jury:

Jutta SiorpaesBeatrix Mannel, Marion Meister 

Betreuung der Jugendjury: Petra Steps.

Juryorganisation: Erich Weidinger