Der Preis in der Kategorie "Kinderkrimi" ist mit 2.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert.

Der oder die PreisträgerIn 2021 wird am Samstag, den 24. April 2021, in einer großen Online-Gala verkündet und geehrt.

 (Die Aussschreibung für das Jahr 2022 finden Sie hier.)

 

Nominiert für den GLAUSER-Preis 2021 in der Kategorie "Kinderkrimi":

 

MarpleErdmännchen.jpgSven Gerhardt:

Mister Marple und die Schnüfflerbande – Die Erdmännchen sind los

Verlag CBJ

Der kauzige Theo, sein Hamster Mister Marple und die reichlich coole Elsa ermitteln diesmal im örtlichen Zoo, aus dem die Erdmännchen spurlos verschwunden sind.
Der Hamster kann zwar nicht sprechen, aber auf das reagieren, was die Kinder sagen und so kommt es, dass Mister Marple als Erdmännchen verkleidet- eine Undercovermission antreten muss, und auf diese Weise einem genialen Dieb auf die Spur kommt.

Der spannende Roman überzeugte die Jury mit seiner kindgerechten und auf mehreren Ebenen witzigen Erzählweise. Liebenswerte und skurrile Charaktere verleihen der Realitätsnahen und schlüssigen Krimihandlung zusätzlichen Charme.

 

 

Geister-sind-unser-Geschäft-Bd-2-9783961770625-771x1024.jpgJana Scheerer

Geister sind unser Geschäft

Verlag Woow Books  

Die Kinder Harald, Wiebke und Trix sind die Spürnasen der Detektei Donnerschlag. Sie lassen sich nicht so leicht täuschen, schon gar nicht von Erwachsenen. Außerdem besagt die Detektivregel 27: Ein Detektiv gibt sich nicht mit übernatürlichen Erklärungen zufrieden. Was also steckt hinter der grün leuchtenden Spukgestalt, die abends auf dem Deich auftaucht? Ein Detektivfall in dem die drei Kinder nach allen Regeln des Detektivhandwerks ermitteln und auf lang gehütete Geheimnisse stoßen. 

Überraschend, spannend und ziemlich clever. Dieser Kinderkrimi hat alles was ein Detektivroman braucht. 

 

 

Oliver SRoryshy.jpegchlick:

Rory Shy, der schüchterne Detektiv

Verlag Ueberreuter

Rory Shy ist schrecklich schüchtern. Er hasst es, Zeugen zu befragen oder Verdächtigen auf den Zahn zu fühlen. 

Dennoch knackt er einen scheinbar unlösbaren Fall nach dem anderen und gilt als Superstar unter den Detektiven. Wie das funktioniert? 

Das ist sein ziemlich schräges Geheimnis. Nur die zwölfjährige Mathilda, Rory´s redefreudige Assistentin, erfährt zufällig von seinem außergewöhnlichen Talent. 

Sie unterstützt ihn in dem komplizierten Kriminalfall rund um die verschwundene Perle der Millionenerbin Charlotte, in deren Villa niemand die Wahrheit sagt. 

Eine klassische Detektivgeschichte mit einem hinreißenden Ermittlerpaar, skurrilen Charakteren und Wendungen, die es nicht nur für Rory und Mathilda spannend machen …

  


 

Nominiert für den GLAUSER-Preis 2021 in der Kategorie "Jugendkrimi":

 

Wirsindwahrheit.jpg

Andreas Götz:

Wir sind die Wahrheit

Verlag Dressler

Nachdem Leahs Zwillingsbruder Noah so verprügelt wird, dass er ins Koma fällt, erfährt sie
Dinge über ihn, die einfach unglaublich sind. Sie forscht nach, was wirklich passiert ist - Ihr
geliebter Bruder soll ein Neonazi sein? Bei ihren Recherchen lernt sie den charismatischen
Alexander kennen, in den sie sich verliebt, obwohl er sie in einen pseudophilosophisch
verbrämten rechten Sumpf hineinzieht.

Die Jury hat das Buch ausgewählt, weil man Leahs dramatische Suche nach der Wahrheit in der sehr authentisch geschriebenen Ich-Perspektive verfolgen und so tief in ihre Gefühle eintauchen kann. Zudem setzt sich der komplexe Roman mit politischen Positionen auseinander, ohne in Klischees zu verfallen oder allzu schlichte Erklärungen zu liefern

 

 

Deleteme.jpegHansjörg Nessensohn:

Delete Me

Verlag Ueberreuter

Finn, 16 Jahre alt, ist frisch verliebt, hat gute Freunde und fühlt sich so richtig lebendig. Doch von einer Sekunde auf die andere ist alles anders. Seine Klasse wird in Berlin Ziel eines Attentates, bei dem einige Freunde und ein Lehrer ums Leben kommen.  Die Überlebenden sind teilweise schwer verletzt und traumatisiert. Eines Tages erhält Finn plötzlich über eine  App Nachricht seines verstorbenen Lehrers. „Du musst Jakob retten! Er wird sich umbringen“. Finn gerät ungewollt in ein Machtspiel von virtuellen Klonen, Programmierern und dem Geheimdienst. 

Der Autor zieht die LeserInnen in eine anfangs undurchschaubare Geschichte. Obwohl rasant und actionreich erzählt, wird dennoch auch der sozialen Komponente genug Platz eingeräumt. Ein Jugendthriller, der auch uns Erwachsene in den Bann gezogen hat. 

 

 

Cryptos.jpgUrsula Poznanski:

Cryptos

Verlag Loewe 

Der Klimakollaps hat stattgefunden. Die Menschen überleben in Lebenserhaltungskapseln, durch die sie in virtuelle Welten gelangen und dort glücklich leben. Ob friedlich, fantastisch, voller Action – unendliche Welt stehen zur Auswahl. Wirklich gestorben wird in diesen computergenerierten Welten nicht, denn man erwacht sicher in seiner Kapsel und kann sich erneut in eine Welt transferieren. Als Weltendesignerin Jana herausfindet, dass in ihrer Welt eine Frau ganz real ermordet wurde, stellt sie weitere Nachforschungen an und kommt einem unfassbaren Geheimnis auf die Spur, das sie in tödliche Gefahr bringt.

Ein Thriller, der den Leser durch unzählige virtuelle Welten führt, immer auf der Flucht und doch dem Rätsel auf der Spur. Spannend und temporeich führt sie uns in eine zukünftige und ungewisse Zeit. Beeindruckend!!

 

Jury:

Jutta SiorpaesBeatrix Mannel, Marion Meister 

Betreuung der Jugendjury: Petra Steps.

Juryorganisation: Erich Weidinger

 Die Liste der eingereichten Romane können Sie   hier  herunterladen. 


 (Die Aussschreibung für das Jahr 2022 finden Sie hier.)