Nachfolgend finden Sie die Auschreibungen zu den Kategorien der Krimipreise der Autoren 2021. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2020 (für den Glauser für Kinder-/Jugendkrimi) und der 30. November 2020 (für alle anderen Sparten). Die Bekanntgabe der Nominierten erfolgt am 4. Februar 2021. Die Preisverleihung findet am 24.04.2021 auf der Galaveranstaltung im Rahmen der CRIMINALE in Iserlohn statt.

Auch für 2021 schreibt das SYNDIKAT wieder den GLAUSER in der Kategorie „Roman“ aus. Dafür können deutschsprachige Kriminalromane von Verlagen eingereicht werden, die im laufenden Jahr erstmals erschienen sind. 

Der GLAUSER in der Kategorie "Roman" ist mit 5.000 Euro dotiert.

Auch für 2021 schreibt das SYNDIKAT wieder den GLAUSER in der Kategorie „Debüt“ aus. Dafür können deutschsprachige Kriminalromane eingereicht werden, die im laufenden Jahr erstmals erschienen sind. 

Der GLAUSER in der Kategorie „Debüt“ ist mit 2.000 Euro dotiert. 

Auch für 2021 schreibt das SYNDIKAT wieder den GLAUSER in der Kategorie „Kinder-/Jugendkrimi“ aus.
Dafür können von Verlagen deutschsprachige Kriminalromane eingereicht werden, die im laufenden Jahr erstmals erschienen sind.

Glauser-Preis für den besten Kinderkrimi – Alter bis 12 Jahre (dotiert mit € 2000,-) und
Glauser-Preis für den besten Jugendkrimi – Alter ab 12 Jahre (dotiert mit € 2000,-) für herausragende Kriminalliteratur für Kinder und Jugendliche.

Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie "Kurzkrimi" können deutschsprachige Kriminalgeschichten nur von Autoren und Autorinnen selbst eingereicht werden, die im Jahr 2020 erstmals in gedruckter Form (elektronische Veröffentlichungen werden nicht berücksichtigt) erschienen sind. Der Preis in der Sparte "Kurzkrimi" ist mit 1.000 Euro dotiert.