Herbsttage
Bernhard Klaffke

Eigenverlag

Nur als eBook erhältlich

ISBN 978-3-7494-4707-7

5,45 € [D], SFr. 0,– [CH], 0,– € [A]
Auch Auftragsmörder setzen sich irgendwann zur Ruhe. Siegfried Hausmann,
Freelancer diverser Geheimdienste und Spezialist für komplexe Aufgaben,
will seinen wohlverdienten Ruhestand in der Senioren Residenz zur goldenen Krone
in aller Ruhe verbringen.

Kein Stress, keine Hektik. Nur er und ein außerordentlich gut gefülltes Bankkonto.
Aber die Schatten der Vergangenheit sind lang und dunkel.
Selbst in seinem geriatrischen Idyll, ist plötzlich der Instinkt eines Profikillers gefragt.
Kann es denn sein, dass sich ausgerechnet die reizvolle Karin,
in der er die große Liebe seines Lebensabends gefunden zu haben glaubt,
als Todesengel der ehemaligen Konkurenz entpuppt?

Hausmann geht der Sache berufsspezifisch auf den Grund.
Findet sich allerdings schon wenige Tag später, als Strippenzieher
in einem Anschlag auf das immer schwächer schlagende Herz der Demokratie wieder.

Bernhard Klaffke

Es hat mich immer schon interessiert, was in den Köpfen der Anderen vor sich geht. Vor allem die dunklen Seiten haben mich fasziniert. Wieso z.B. werden aus gewöhnlichen Menschen Monster? Einfach so, ohne dass es jemandem vorher aufgefallen ist.

Ein sehr guter Freund und ich saßen eines Abends bei einem Glas Wein zusammen und waren uns einig, dass Duisburg großes Potential für gute Geschichten besitzt. Tatort und Schimanski lassen grüßen.

Mein Freund meinte, dass die unheilvollen Bilder, die in meinem Kopf herum spuken, viele Bücher füllen könnten. War das als Kompliment gedacht, oder sprach da der Wein aus ihm.

Der Gedanke daran, selbst ein Buch zu schreiben, war mir nie gekommen. Bisher hatte ich immer die Bücher von anderen gelesen. Die Idee erschien mir anfänglich illusorisch, doch aus heutiger Sicht, war sie das Beste, was mir passieren konnte.

Schreiben ist so viel mehr als nur Wörter auf Papier zu bringen. Es eröffnet ein Universum unbegrenzter Möglichkeiten.

Leseproben & Dokumente