Auf den Hund gekommen
Sören Prescher


ISBN 978-3-9621-5260-4

Dem Nürnberger Kriminalkommissar Mark Richter ist nicht zum Lachen zumute. Er hat einen neuen Partner mit äußerst schlechtem Ruf zugewiesen bekommen. Auf einer Hochzeit gab es einen Mord und der einzige Augenzeuge ist ein Hund, dem jemand als Partygag eine Kamera am Halsband befestigt hat. Als er denkt, es kann nicht noch kurioser werden, stellt er fest, dass kaum jemand gut auf die Tote zu sprechen war und sich sein Partner und er vor Verdächtigen mit Motiv kaum retten können.
Sören Prescher

Sören Prescher

Sören Prescher wurde am 9. August 1978 in Bautzen geboren, ist verheiratet und wohnt mit seiner Familie in Nürnberg. Seit der Jahrtausendwende schreibt er Kurzgeschichten und Romane.

Nach dem Psycho-Drama Superior und dem Militärthriller Der Fall Nemesis erschien 2012 die erste gemeinsame Zusammenarbeit mit seinem Syndikats-Kollegen Tobias Bachmann, der phantastische Kriminalroman Sherlock Holmes taucht ab. Außerdem veröffentlichte er unter anderem das Steampunk-Abenteuer Der Flug der Archimedes, den Thriller Raststopp, den Urban-Fantasy-Roman Die Verschwörung der Schatten.

Zusammen mit Silke Porath veröffentlichte er drei Kurzkrimisammlungen und einen Roman im Gmeiner Verlag. Seit 2018 schreiben sie amüsante Krimis exklusiv für Weltbild. Im Frühjahr 2023 folgte unter dem Pseudonym Kim Selvig ihr erster Justiz-Thriller mit dem Titel "Mutterliebe" für Harper Collins. Im Sommer 2024 erscheint der zweite Band "Keiner liebt mich so wie du".

Parallel dazu hat er mit „Auf den Hund gekommen“ im Verlag Edel Elements eine neue Frankenkrimi-Reihe um den sympathischen Kommissar Mark Richter und seinen Hovawart Felix gestartet.