Verbrannte Saat
Franz Osswald

Verlag Johannes Petri

fadengeheftetes Hardcover

Warning: Undefined property: stdClass::$verfuegbarkeit in /kunden/187095_86504/syndikat_2023/components/com_verlag/helpers/verlag.php on line 309

ISBN 978-3-0378-4097-9
1. Auflage

24,– € [D], SFr. 24,– [CH], 24,70 € [A]

Journalist Oskar Behrens auf Erkundung
Die Leiche eines Mannes wird aus dem Rhein geborgen: Es ist Fritz Hauser. Seine Frau bestätigt die Identität, er wird kurz darauf bestattet. Die Polizei geht aufgrund eines Abschiedsbriefs von einem Suizid aus, hatte Hauser wegen angeblicher Veruntreuung von Firmengeldern doch seinen Job verloren und keine Aussicht auf eine neue Anstellung. Seine Frau Bertha aber möchte Klarheit. Sie setzt den Journalisten Oskar Behrens auf den Fall an. Er soll herausfinden, weshalb ihr Mann wirklich entlassen wurde. Kaum stellt Behrens erste Erkundungen an, wird die verkohlte Leiche des Firmenchefs gefunden. Schon bald überschlagen sich die Ereignisse und nichts ist mehr so, wie es scheint.
Und überhaupt: Ist Fritz Hauser wirklich tot? Behrens muss bis auf die Halbinsel Nordstrand reisen, um Gewissheit zu erlangen.
Oskar Behrens ist freier Journalist, Liebhaber von klassischer Musik, deutschen Weinen und feinen Vesperplättchen – und schwul. Das tut zwar nichts zur Sache, hilft ihm aber in diesem Kriminalfall ein wenig auf die Sprünge.

Franz Osswald

© Franz Osswald

Franz Osswald

«Ich lebe vom Schreiben – nicht vom Verkauf von Büchern»

Franz Osswald schreibt Kriminalerzählungen aus Liebhaberei und Freude am Fabulieren.

Nach dem Motto «Reden ist Silber, Schreiben ist Gold» steht Franz Osswald für keine Anlässe und Termine zur Verfügung.

Empfehlung der Woche

Verbrannte Saat ist die Empfehlung der Woche der SYNDIKATs-Redaktion vom 19. Juni 2017.