Mordshochzeit, Herrschaftszeiten
Constanze Scheib

OKTOPUS bei Kampa

Taschenbuch

ISBN 978-3-3113-0070-0
ersch. 17 September 2024

18,90 € [D], SFr. 26,90 [CH], 19,50 € [A]
Das Ehepaar Ehrenstein ist zu einer Hochzeit im niederösterreichischen Traiskirchen geladen. Die Verbindung jedoch, die man dort feiern will, wird im Jahr 1973 alles andere als goutiert: Sigismund Trentner, einziger Erbe der legendären Wolldynastie, ehelicht eine deutlich jüngere Frau aus dem Arbeitermilieu. Im abgelegenen Herrenhaus treffen die Ehrensteins eine kuriose Festgesellschaft an: Der Bräutigam benimmt sich wie ein verliebter Backfisch, auf Einladung der Großmutter ist auch seine Verflossene zugegen, und die Gäste der Braut sind ein Haufen Hippies. Zum Schock aller wird am Vorabend der kirchlichen Trauung eine Ausgangssperre verhängt, weil ein flüchtiger Bombenleger in der Nähe gesichtet wurde. Aber auch damit der Katastrophen nicht genug: In derselben Nacht wird einer der Gäste mit einem Fleischwolf erschlagen in der Küche aufgefunden … Eine desaströse Hochzeit – und ein neuer Fall für die gnä’ Frau, die alles daransetzt, die anderweitig beschäftigte Polizei mehr als würdig zu vertreten.
Constanze Scheib

Constanze Scheib

Geboren 1979, absolvierte Constanze Scheib nach der Schule eine Schauspielausbildung und spielte in den folgenden Jahren auf diversen Bühnen in Österreich. Seit 2013 werden ihre Erzählungen auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht, 2014 erschien ihr Thriller „Lauras Parfum“. Zur Horror-Anthologie „Erntenacht“ steuerte sie mit „Luis“ eine Neuinterpretation der Sennentuntschi-Sage bei, für „100 Word Horrors 4“ das englische Drabble „Sanatorium“.  Seit 2021 erscheinen ihre Gnä‘ Frau -Krimis im Kampa Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Wien.