Das Monster
Lucie Flebbe

ars vivendi

Broschur

ISBN 978-3-8691-3293-8

6,95 € [D], 7,20 € [A]
Manchmal muss es nicht der dicke Schinken sein. Lieber was Kleines, das nicht so schwer im Magen liegt, als Lesefutter für Zwischendurch. Eine wohlschmeckende Delikatesse zum Genießen auf der Parkbank, am Strand, im Schwimmbad, im Zug oder als Betthupferl. Den Gaumen kitzeln soll es, den Heißhunger stillen, den Appetit befriedigen. Und spannend sein. Die Lösung: der ars vivendi KrimiSnack mit packenden Kriminalerzählungen renommierter Autoren: Literarische Glanzstücke von Friedrich Ani, Jan Beinßen, Lucie Flebbe und Jörg Steinleitner in der Länge einer dreistündigen Bahnfahrt eröffnen die Reihe handlicher Bändchen, die man gerne mitnimmt und die am besten sofort verschlungen werden wollen – vom ersten bis zum letzten Buchstaben. Der Luxushappen unter den Krimis. Mörderisch gut eben.



Seit sie denken kann, wird Kriminalkommissarin Tessa Schwarz von grausigen Visionen verfolgt. Als sie nach der Geburt ihrer Tochter wieder ins Berufsleben einsteigt, werden die Bilder zu einem allgegenwärtigen Problem. Bei einer Zeugenbefragung lernt sie Merle kennen, die offenbar von ihrem krankhaft eifersüchtigen Mann häuslich misshandelt wird. Trotzdem weigert sich Merle, das »Monster« anzuzeigen. Der Fall geht Tessa sehr zu Herzen, und sie gerät durch den schweren Balanceakt zwischen dem Dasein als Mutter, Ehefrau und Polizistin immer mehr aus dem Gleichgewicht. Als dann Merles Fall eskaliert, muss Tessa sich ihrem ganz persönlichen Monster stellen …
Lucie Flebbe

© Flebbe

Lucie Flebbe

Lucie Flebbes Krimireihe um Privatdetektiv-Azubi Lila Ziegler spielt in Bochum. Der erste Band "Der 13. Brief" wurde 2009 mit dem Glauser-Preis in der Sparte "Debüt" ausgezeichnet. Mit "Totalausfall" ist 2017 nach neun Bänden das Finale der Reihe erschienen.

Lucie Flebbes"Jenseits"-Trilogie um die alleinerziehende Kommissarin Eddie Beelitz wurde ebenfalls im Grafit Verlag veröffentlicht.

2024 erscheint mit "Bad Business - Deal mit dem Tod" ihr nächster Kriminalroman.

 

Termine

Wann Was Wo
16. Mai 24
18:30 Uhr
Die langen Nächte der Verbrechen - Manager, Macht und Moneten
Wenn der Euro rollt und die Scheine knistern.
Kulturzentrum Pavillon - Kleiner Saal
30161 Hannover