Akte Wendland
Klaas Kroon

Gmeiner-Verlag

Taschenbuch

ISBN 978-3-8392-0670-6
2024. Auflage, ersch. 14 August 2024

15,– € [D], SFr. 21,90 [CH], 15,50 € [A]
In einem Wald bei Gartow wird eine tote Frau gefunden. Erdrosselt. Die Dorfpolizistin Sabine Langkafel identifiziert das Mordopfer als Journalistin Martina Breesen aus Salzwedel. Zunächst geraten ominöse Umweltschützer ins Visier der Polizistin und ihrer Kollegin Melanie Gierke von der Kripo Lüneburg. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden außerdem auf ein Unfallopfer aus der Nacht der Grenzöffnung 1989. Ein verwirrendes Spiel rund um Täuschungen und verschwundene Akten beginnt - und bringt Sabine in tödliche Gefahr.
Klaas Kroon

© Bernd Obermann

Klaas Kroon

Geboren 1960 in Düsseldorf, aufgewachsen im Rheinland. Nach Studium Germanistik/Anglistik Journalist. Als leitender Redakteur bei Magazinen in Düsseldorf und Hamburg. Seit 2002 in der Unternehmenskommunikation tätig. Erste Sachbücher (Skilanglauf, Triathlon, Radsport) bei Delius Klasing. Seit 2017 Krimis unter dem Pseudonym Klaas Kroon. Nach vier Romanen im Selfpublishing erschien 2020 der erste Lüneburg-Krimi im Emons-Verlag: Heidehexen. Im Herbst 2021 folgte ein Wendland-Krimi bei Gmeiner. Klaas Koon lebt in Hamburg und arbeitet als Geschäftsführer einer Kommunikationsagentur in Kassel. Er ist seit 2020 Mitglied beim Syndikat und wird durch die Literaturagentur Keil & Keil vertreten.

Unter dem Klarnamen Christoph Elbern erscheint im Februar 2022 im Aufbau-Verlag "Hafenmörder".