Ein äußerst sympathischer Tod.
Bernd Storz

Ein äußerst sympathischer Tod.

Wartberg Verlag

Oktober 2009
sofort lieferbar
ISBN 9783831319411
3,50 € [D], 3,60 € [A] , SFr. 5,50 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Als habe der Tod ihn im Schlaf heimgesucht, liegt Professor Lindenkamp mit gefalteten Händen auf seiner Chaiselongue im Wohnzimmer. Die Krankenschwester, die den Diabetiker betreute, ist verschwunden. Starb er an Herzversagen? Oder gelangte er als ehrenamtliches Vorstandsmitglied des "Internationalen Vereins für Soziale Projekte" an gefährliche Informationen? Als die Ex-BKA-Zielfahnderin Mara Zielinski der Todesursache nachgeht, stößt sie auf eine trügerische Idylle: Die Ilmenau, die Staffelgiebel rund um Am Sande, der Ratswasserturm und die geduckten Häuser im Senkungsgebiet - alles scheint sie zum Narren zu halten. Bis sie sich wiederfindet im Gespinst einer ehrenwerten Gesellschaft, die bei dem Versuch, ihr Gesicht zu wahren, Lüneburg an den Rand des Abgrunds führt.
Bernd Storz

Bernd Storz

Dipl. Päd., geb. 1951 in Ravensburg, lebt als Schriftsteller und Dozent in Reutlingen. Veröffentlichungen:Nach MORD IM OUTLET und dem Ritter Sport-Krimi QUADRATISCH KÄUFLICH TOT erschien 2015 sein siebter Krimi, der Industriespionagethriller DIE WESPE mit dem Ermittlerduo Francesca Molinari und Tomislav Özcan. Zahlreiche Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien. Zuvor: Vier Kriminalromane mit der Privatdetektivin Mara Zielinski. Der Psychothriller EIN DEAL A LA HITCHCOCK (2014) wurde von mehreren Bühnen in Deutschland und der Schweiz zur Aufführung gebracht. Der Krimi GEDANKEN LESEN wurde 2013 von SWR4 als Mundarthörspiel gessendet. Drehbücher für TV-Serien, Hörspiele, Bücher und Essays zur zeitgenössischen Kunst, Lyrik, Bücher zur Geschichte, journalistische Arbeiten. Lehraufträge für Szenisches Erzählen und Drehbuch u.a. an den Universitäten Freiburg, Konstanz, Mannheim, Stuttgart und Tübingen.