Die steuerlichen Herstellungskosten
Maren Schwarz

Die steuerlichen Herstellungskosten

Eine mehrparametrische Steuerwirkungsanalyse für die Verschmelzung von Kapitalgesellschaften

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Taschenbuch
März 2006
sofort lieferbar
ISBN 9783631550113
78,95 € [D], 80,95 € [A] , SFr. 88,95 [CH]
     
Ausgangssituationen bei der Verschmelzung von Kapitalgesellschaften sind durch Unterauslastung betrieblicher Kapazitäten gekennzeichnet. In der handelsbilanziellen Diskussion wurde der Ansatzwert der selbsterstellten Erzeugnisse in der Bilanz als sensitiv gegenüber der Beschäftigung identifiziert. In Kombination mit dem umwandlungssteuerrechtlichen Wahlrecht beim Ansatzwert der Produktionskapazität in der steuerlichen Schlussbilanz wird in dieser Arbeit der Einfluss einer Verschmelzung zur Mobilisierung von Economies of Scale aus steuerlicher Sicht untersucht. Die Sensitivität des Liquiditätsnachteils der Produktion mit Lager gegenüber der Zahl der produzierten Güter, des Anteils der davon auf Lager genommenen Güter und des Wertverzehrs des Anlagevermögens wird exakt quantifiziert, um Folgerungen für die betriebliche Praxis abzuleiten. Die abgeleiteten Ergebnisse geben Hinweise auf die Wirkung der Einführung von IAS/IFRS auf die steuerliche Gewinnermittlung.
Maren Schwarz

Maren Schwarz

lebt in einer kleinen Stadt im Vogtland. Sie schrieb bereits mehrere Kriminalromane und Kurzgeschichten, die im Vogtland und an der Ostsee spielen, wie den Kriminalroman "Eisschwestern", in dem sie ihren pensionierten Kriminalkommissar Henning Lüders zum letzten Mal auf Verbrecherjagd schickt, oder "Inselfeuer" mit ihrer neuen Protagonistin Leona Pirell. Derzeit schreibt sie an ihrem 10. Kriminalroman, der wieder auf Rügen angesiedelt ist. Maren Schwarz ist Mitglied im Syndikat.