Ludwig und die Suche nach dem Geheimcode
Gitta Edelmann

Ludwig und die Suche nach dem Geheimcode

Ein Beethoven-Kinderkrimi

CMZ

Taschenbuch
Erstauflage, Mai 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783870621810
9,95 € [D], 10,30 € [A]
     
Wer ist dieser Junge, den Kathrin und Leo beim Bonner Rosen-montagszug kennengelernt haben? Ein wenig seltsam ist er ja, und er behauptet, sein Name laute Ludwig van Beethoven!
Tatsachlich ist der elfjahrige Ludwig versehentlich durch die kleine Zeitmaschine eines Erfinders aus dem Jahr 1782 ins heutige Bonn geraten. Da er diese Zeitmaschine bei sich hat, musste sie ihn auch wieder zuruckbringen konnen. Dazu braucht er nur den richtigen Zahlencode. Nur?
Mit Hilfe der Ratselspruche aus dem Notizbuch des Erfinders gehen die Kinder in den Bonner Museen auf die Suche nach den richtigen Zahlen. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, und dann sind da auch noch die Museumsdiebe
Gitta Edelmann
© Edelmann

Gitta Edelmann

Umwege über Rio de Janeiro, Freiburg und Edinburgh führten Gitta Edelmann aus dem Schwarzwald nach Bonn, wo sie seit 1992 lebt. Sie schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, außerdem leitet sie Schreibworkshops für alle Altersgruppen. 2007 wurde sie mit dem Krefelder Kurzkrimipreis (2. Preis) ausgezeichnet. 2009 war sie nominiert für den Krefelder Kurzkrimipreis und den Odenwälder Krimipreis, 2011 war sie Stipendiatin des Krimistipendiums "Tatort Töwerland".

Außer im 'Syndikat' ist Gitta Edelmann Mitglied der Mörderischen Schwestern, in der europäischen Schriftstellervereinigung "Die Kogge", im Bödecker-Kreis und stellvertretende Vorsitzende des VS (Verband deutscher Schriftsteller) in NRW.