Reimgeschichten für Senioren
Birgit Ebbert

Reimgeschichten für Senioren

Zum Mitsprechen und Vervollständigen für Aktivierungsrunden

Verlag an der Ruhr

Taschenbuch
Januar 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783834635174
14,99 € [D], 15,50 € [A] , SFr. 18,70 [CH]
     
Vorlesebuch zum Mitreimen für Fachkräfte in der Altenpflege, Demenzbetreuung und Seniorenarbeit sowie für pflegende Angehörige +++ „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand.“ Solche Reimgeschichten wecken Erinnerungen an klassische Gedichte, die die Senioren noch aus ihrer Schulzeit kennen und freudig mitsprechen bzw. vervollständigen werden. Neben den berühmten und beliebten Klassikern – von der „Loreley“ von Heinrich Heine bis hin zum „Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe – liefert das Vorlesebuch auch neue Geschichten und Gedichte zum Vorlesen und Mitreimen. Die kleinen Texte und Rätselreime sind ideal für die Aktivierung und für das Gehirnjogging bzw. Gedächtnistraining mit Senioren. Sie erzählen von Alltagserlebnissen in gereimter Form; von einem Klavierkonzert, Blaubeerpfannkuchen und einer rasanten Schlittenfahrt. „Der Erwin liebt die schöne Marie, er fragt sich ständig: Wie krieg ich …?”: Die eingängigen Verse sind leicht zu vervollständigen und auch für die Aktivierung von Menschen mit Demenz geeignet. Zu jeder der Geschichten für Senioren erhalten Sie außerdem schöne Ideen für kurzweilige Aktivierungsrunden: kleine Gesprächsimpulse, einfache Spiele oder auch Lieder zum Mitsingen mit passenden Bewegungsideen. Ob im Pflegeheim, in der Seniorenarbeit, in der Demenzbetreuung oder für den Einsatz zu Hause: Mit diesen Vorlesegeschichten zum Mitreimen trainieren Senioren mit und ohne Demenz beiläufig ihr Gedächtnis – mit viel Ratespaß und Reimfreude!
Birgit Ebbert

Birgit Ebbert

Geboren 1962 im Münsterland lebte Birgit Ebbert in Münster, Bonn und Stuttgart ehe sie vor 15 Jahren ins Ruhrgebiet zog. Nach ihrem Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie war sie in verschiedenen Bereichen tätig, ehe sie 2006 als Autorin und Lernbegleiterin den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Heute schreibt sie neben Kriminalromanen Kinder- und Jugendbücher, Ratgeber sowie Location-Krimis, in denen regionale Besonderheiten Teil der Ermittlungen werden. Wann immer möglich, nutzt sie ihre zweite Leidenschaft und fängt ihre Tatorte mit der Kamera ein. Im November 2013 recherchierte sie als "Albschreiberin" auf der schwäbischen Alb in Albstadt und Umgebung.