Der Tod sitzt mit am Runden Tisch
Hermann Henn

Der Tod sitzt mit am Runden Tisch

Ein auch sachbuchartiger Polizei-Krimi

Krimythos

Juli 2011
sofort lieferbar
ISBN 9783943160000
9,90 € [D], 10,20 € [A]
     
An den Runden Tischen für Kriminalprävention wird üblicherweise darüber nachgedacht, wie sich Kriminalität verhindert lässt. Im neuen Fall von Silke Haus, der Kommissariatsleiterin von K11, dem Königskommissariat, sind der Runde Tisch, seine Mitglieder und die dort bearbeiteten aktuellen und künftigen Themen die Schlüssel zur Aufklärung des Mordes an dem ehrenamtlichen Geschäftsführer des Runden Tisches.
Hermann Henn

Hermann Henn

Hermann Henn – ist ein Peudonym. Henn ist ein sogenannter "Dorfname".´Henns Hermann sein Jung` – so nannten ihn die alten Leute in seiner Kindheit in einem Ort mit langer Bergbautradition, wenn sie über ihn sprachen. Seine Großmutter väterlicherseits war eine geborene Henn. Sein Vater hieß Hermann. Hermann Schneider. Ihn nannte man im Ort Henns Hermann ... und was lag da näher, als den Sohn einfach ´Henns Hermann sein Jung` zu nennen.

Dr. Hans Schneider, Jahrgang 1959, ist verheiratet, lebt in Fernwald bei Gießen, arbeitet als Professor für Sozialwissenschaften in der Polizeiausbildung, versah von 2009 bis 2013 Dienst im Freiwilligen Polizeidienst der Polizeidirektion Gießen  und schreibt seit 2010 Kriminalromane.

Mit Kurzgeschichten mehrfach platziert beim Schreibwettbewerb "Mordsdichter der Gießener Allgemeinen Zeitung" im Rahmen des Gießener Krimifestivals.

 

Kontakt: hermann_henn@web.de

 

Aktuallsiert am 10. August 2019
.