Mord am Schwanenteich
Hermann Henn

Mord am Schwanenteich

Rediroma Verlag

Taschenbuch
Oktober 2010
sofort lieferbar
ISBN 9783868702378
10,95 € [D], 11,30 € [A]
     
Silke Haus, vor wenigen Tagen mit der Leitung von K 11, dem Kommissariat für Tötungsdelikte, beauftragt, hat ihren ersten Fall. Dr. Heinrich Iben, Richter am Amtsgericht, liegt mit einer Schusswunde am Kopf tot im Uferbereich des Schwanenteichs.

Fiel Iben seinem Beruf zum Opfer, wurde ihm eines seiner Urteile zum Verhängnis oder haben die in einem Schließfach versteckten Auszüge einer Schweizer Bank etwas mit dem Verbrechen zu tun?
Hermann Henn

Hermann Henn

Hermann Henn – ist ein Peudonym. Henn ist ein sogenannter "Dorfname".´Henns Hermann sein Jung` – so nannten ihn die alten Leute in seiner Kindheit in einem Ort mit langer Bergbautradition, wenn sie über ihn sprachen. Seine Großmutter väterlicherseits war eine geborene Henn. Sein Vater hieß Hermann. Hermann Schneider. Ihn nannte man im Ort Henns Hermann ... und was lag da näher, als den Sohn einfach ´Henns Hermann sein Jung` zu nennen.

Dr. Hans Schneider, Jahrgang 1959, ist verheiratet, lebt in Fernwald bei Gießen, arbeitet als Professor für Sozialwissenschaften in der Polizeiausbildung, versah von 2009 bis 2013 Dienst im Freiwilligen Polizeidienst der Polizeidirektion Gießen  und schreibt seit 2010 Kriminalromane.

Mit Kurzgeschichten mehrfach platziert beim Schreibwettbewerb "Mordsdichter der Gießener Allgemeinen Zeitung" im Rahmen des Gießener Krimifestivals.

 

Kontakt: hermann_henn@web.de

 

Aktuallsiert am 10. August 2019
.