Grüße Gustav
Erich Weidinger

Grüße Gustav

Gustav Klimt - Persönliche Momente

Gmeiner-Verlag

Broschur
2018, August 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783839223185
14,– € [D], 14,40 € [A] , SFr. 20,90 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
In diesen Geschichten aus dem Leben des berühmten Wiener Malers steht der Mensch Gustav Klimt im Vordergrund. Klimt - der Sohn, Bruder, Freund, Vater und Zeitgenosse von vielen bekannten und unbekannteren Künstlern. Erich Weidinger stellt Szenen aus Klimts Leben dar, die sich teilweise aus Fotografien und Kunstwerken ergeben. Heiteres und Trauriges, Bekanntes und Unbekanntes: Originale Briefe und Zeitdokumente bereichern dieses sehr menschliche und berührende Kaleidoskop von Erzählungen aus dem Leben des Ausnahmekünstlers.
Erich Weidinger

Erich Weidinger

Weidinger Erich (geb.1964) wuchs am Attersee /Oberösterreich auf. Nach einer Lehre, einer pädagogischen Ausbildung und einigen Berufsjahren in Linz und Vorarlberg wandte er sich in seiner Heimat dem Buchhandel und dem Verfassen von Büchern zu. Neben einigen regionalen Sagenbüchern, Beiträgen in verschiedenen Publikationen, war er Herausgeber verschiedener Krimianthologien für Erwachsene (Mords-Bescherung3) und für Kinder und Jugendlichen (zuletzt „Schlauer als die Angst“ Obelisk Verlag)  - weiters ein Theaterstück "Nachbarleider" zusammen mit Beate Maxian - Uraufführung 7.August 2014. Im Oktober 2015 erschien sein erster Kriminalroman "Seelenfriede" - 2017 ein semidokumentarisches Buch über Gustav Klimt "Grüße Gustav" im Gmeiner Verlag.  Mit dem österr. Obelisk Verlag hat er 2019 einen Kurzkrimi-Schreibwettbewerb für österr. PflichtschülerInnen ausgeschrieben.