Christopher Diecks - Privatetektiv
Lara Möller

Christopher Diecks - Privatetektiv

Bookshouse Verlag

280 Seiten, Taschenbuch
Juni 2018
sofort lieferbar
EAN 9789963539642
12,99 € [D], 12,99 € [A] , SFr. 15,12 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Streng genommen ist Christopher Diecks (noch) kein Privatdetektiv. Er arbeitet bloß für einen, wenn er nicht im Restaurant seines Stiefvaters kellnert oder für ein Umzugsunternehmen Möbel schleppt. Der Hamburger Kiez ist sein Zuhause; der Secondhand-Laden, in dem die wunderbare Romy arbeitet, sein Lieblingsort. Während einer Hausräumung findet Christopher rätselhafte Unterlagen. Zunächst ahnt er nicht, dass er Beweise für zahlreiche Verbrechen in den Händen hält. Seine Nachforschungen führen ihn auf die Spur einer internationalen Bande, die ihre kriminellen Machenschaften um jeden Preis vertuschen will. Als wäre die Lage nicht brenzlig genug, erscheint eine mysteriöse zweite Partei auf der Bildfläche, die an dem belastenden Material ebenfalls interessiert ist. Christopher gerät zwischen die Fronten und schwebt bald in höchster Gefahr. Sein erster großer Fall könnte sein Letzter werden.
Lara Möller

Lara Möller

Was bisher geschah...

Ich wurde 1978 im wunderschönen Hamburg geboren. Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau gemacht und anschließend fast fünf Jahre bei einem großen Hamburger Schiffsmakler gearbeitet. In dieser Zeit war ich sehr aktiv in der Rollenspielszene (ShadowRun) und habe beim Verlag Fantasy Productions die Romane Ash, Flynns Weg und Quickshot sowie zwei Kurzgeschichten veröffentlicht. Ash und Quickshot sind später beim Heyne Verlag im Nachdruck erschienen.

2006 habe ich dem Drängen meines inneren Nomaden nachgegeben und bin für zehn Monate nach Australien abgehauen. Das Leben als Rucksacktouristin war ein krasser Gegensatz zum normalen Arbeitsalltag. Auf einer Rinderranch im Outback beim Viehtrieb zu helfen oder Orangen auf einer Plantage zu pflücken, ist schon eine ganz andere Geschichte, als im Büro am Computer zu sitzen. Da wünscht man sich einen geregelten Arbeitstag zurück.

Seit meiner Rückkehr nach Hamburg im Jahr 2007 arbeite ich wieder undercover in der Schifffahrt (man muss ja von irgendwas leben) und schreibe weiterhin fleißig meine Bücher.

Im Januar 2016 ist mein neuester Roman Detroit Undercover beim Verlag p.machinery erschienen.

Mein erster Hamburg-Krimi ist ebenfalls fertig und wird hoffentlich bald einen Verlag finden. Bis dahin schreibe ich an der Fortsetzung. Mut zum Risiko!