Mord am Kaiserteich
Susann Brennero

Mord am Kaiserteich

Kriminalroman
August 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783839223215
15,– € [D], 15,50 € [A] , SFr. 21,90 [CH]
     

Düsseldorf im Hochsommer. Auf dem Kaiserteich treibt die Leiche eines jungen Mannes. Kriminaloberrat Manfred Sassner und sein Team nehmen die Ermittlungen auf, doch Fortschritte wollen sich kaum einstellen. Kurz darauf wird nicht weit vom ersten Tatort die Wasserleiche eines pensionierten Studienrates gefunden. Hat es Sassner mit einem Serienmörder zu tun? Als zwei Kunstagenten seinen Weg kreuzen, kommt Bewegung in den Fall, und für Sassner wird es gefährlich.

Susann Brennero

Susann Brennero

Susann Brennero, geboren am 12. März 1969 in Düsseldorf am Rhein, studierte nach ihrem Abitur in Düsseldorf an verschiedenen Universitäten NRWs Jura. Sie arbeitete als Sekretärin, Rechtsreferendarin, als Autorin von Kurzgeschichten und unter ihrem bürgerlichen Namen als Rechtsanwältin. Seit 2014 schreibt sie in ihrer Heimatstadt Düsseldorf Krimis. Zu Susann Brenneros Lieblingsplätzen in Düsseldorf gehört das Rheinufer. Der Rhein ist ihre Inspirationsquelle, denn dieser Fluss birgt für sie von seinem Ursprung in der Schweiz bis zur Mündung in die Nordsee zahllose Geschichten und menschliche Schicksale.

Mord am Kaiserteich ist die Empfehlung der Woche der SYNDIKATs-Redaktion vom 21. Januar 2019.

Einige Fragen an Autorin Susanne Brennero

Wann begann Ihre kriminelle Laufbahn?
Im Jahr 2014 begann ich nach einer Reihe von kurzen Liebesgeschichten auch dem düsteren Kapitel des Schreibens meine Aufmerksamkeit zu widmen.

Wie viele Verbrechen gehen auf Ihr Konto?
Eine düster geheime Anzahl von Verbrechen und andere kriminelle Aktivitäten gehen auf mein Pseudonym-Konto!

Warum haben Sie sich für ein Leben mit dem Verbrechen entschieden?
Ich liebe spannende Geschichten, die aus dem Alltag entführen, und ich bin grenzenlos gerne eine Entführerin.

Was ist Ihre Lieblingstatwaffe?
Meine Lieblingstatwaffe hängt immer vom Charakter des Täters oder der Täterin ab.

Was haben Sie zu Ihrer Verteidigung zu sagen?
Spannende Krimis beantworten so viele Fragen rund um das Wesen des Menschen. Daher dem Motto folgen: Krimis lesen, mitermitteln und viel über die menschlichen Abgründe bei bester Unterhaltung lernen!

 

 

Rezensionen

2015 Rätselkrimis Düsseldorf „Meyerling ermittelt in Düsseldorf“
RP Online

2016 Historischer Krimi Wahre Verbrechen Düsseldorf „Der Vampir vom Niederrhein – Peter Kürten“
RP Online

Leseprobe:

Auf jeden Fall hatte die Wasserleiche keinen langen Weg hinter sich, dachte Sassner. Sein Blick schweifte über den gesamten Ufersaum des Kaiserteichs und blieb zwischen der üppigen Skulptur »Vater Rhein und seine Töchter« aus dem Jahr 1897 und dem hohen Eingangsportal der Kunstsammlung hängen. Riesige Werbeplakate für eine Medici-Ausstellung im K20, der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen am Grabbeplatz in der Altstadt, und im Museum Kunstpalast im Ehrenhof am Rhein klebten an den Glasflächen.
Sassner war kein Freund moderner Kunst. Er hatte das Foyer des Ständehauses nur ein einziges Mal betreten, als er eine Einladungskarte zu einem der berühmten Ständehaus Treffs von seiner Ehefrau geschenkt bekommen hatte.
Zwei Möwen mit Brotstücken im Schnabel ließen sich auf dem Kopf von Vater Rhein nieder.
Sassner konnte sich nur noch dunkel an den abendlichen Polit-Talk mit einem ausländischen Staatsgast im Ständehaus erinnern. Am meisten hatte ihn die begehbare Rauminstallation
von Tomás Saraceno in der Kuppel des Gebäudes beeindruckt. In 25 Metern Höhe wurden die Besucher in einem 2.500 Quadratmeter großen begehbaren Stahlnetz auf drei Ebenen selbst zum Kunstobjekt. Er sah Dr. Grimm langsam aus seinem Wagen aussteigen. Scheinbar im Zeitlupentempo nahm der Mediziner seine Arzttasche aus dem Kofferraum seines schwarzen Kombis. Jede eilige Bewegung wäre bei dieser Tropenhitze ein Fehler gewesen. Wenigstens bot die Leiche an diesem Vormittag ein wenig Abwechslung zur Schreibtischarbeit in seinem Interims-Büro im ehemaligen Innenministerium an der Haroldstraße. Erst vor Kurzem hatte er mit seinem Team sein Büro im Polizeipräsidium am Jürgensplatz wegen der Sanierungsmaßnahmen für die kommenden Jahre verlassen. Der Abschlussbericht über den innerhalb von vier Tagen aufgeklärten Mord an einem Kioskbesitzer, der von seiner eifersüchtigen Freundin vergiftet worden war, konnte warten.

Termine

Wann Was Wo
14. Jun 19
15:00 Uhr
Lesung im Kultur-Café Kultur-Café DRK Unterrath
40468 Düsseldorf