Tod am Bärensee
Martina Fiess

Tod am Bärensee

Stuttgart Krimi

Emons Verlag Köln

Juni 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783954518159
10,90 € [D], 11,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
So schnell hatte Bea Pelzer ein Wiedersehen mit Kommissar Gabriel vom Stuttgarter Dezernat für Tötungsdelikte nicht erwartet. Warum muss aber auch ausgerechnet sie über die weibliche Leiche am Bärenschlössle stolpern? Ihre Recherchen führen die schlagfertige Werberin in die Kunst- und Immobilienszene. Doch ist ihr der Mörder vielleicht näher, als sie ahnt? Amüsant, temporeich, mit viel Witz und einem ganz eigenen Blick auf die Landeshauptstadt.
Martina Fiess
© M. Maier

Martina Fiess

Eine Doktorin der Philosophie schreibt Kriminalromane? Genau – das ist gelebte Dialektik, dachte sich Martina Fiess und genoss die diebische Freude, statt möglichst kompliziert und abstrakt nun möglichst spannend und anschaulich zu schreiben. Das gelang ihr auf Anhieb so gut, dass sie mit ihrem rabenschwarzen Kurzkrimi „Frauensolidarität“ 2001 zu den Gewinnern des Krimiwettbewerbs „Das Verbrechen lauert überall“ gehörte und sowohl Scherz als auch der Verlag der Criminale die ziemlich unsubtil böse Geschichte veröffentlichten.

Seitdem hat Martina Fiess sieben Kriminalromane für emons geschrieben, zwei Anthologien mit Weinkrimis co-herausgegeben und 25 Kurzkrimis publiziert.

Heldin ihrer wortwitzigen und vergleichsweise unblutigen Kriminalromane jenseits des Serienkiller-Mainstreams ist die Stuttgarter Stadtführerin Bea Pelzer – leicht chaotisch und mit einem fatalen Hang zu Leichen und den falschen Männern ausgestattet.

2020 setzte Martina Fiess ihre beliebte Reihe mit "Trollingertod" fort. In ihrem siebten Fall nimmt die schlagfertige Amateurdetektivin Bea Pelzer zahlungskräftige Kunden mit zu den berühmten Steillagen, zu weintouristischen Highlights und auf das malerische Stuttgarter Weindorf, eines der schönsten Weinfeste Deutschlands. Doch dann wird Bea in einen rätselhaften Mordfall verwickelt. Als sie selbst ins Visier von Kommissar Gabriel gerät, beginnt sie, eigene Nachforschungen anzustellen – natürlich sind auch bei diesem Fall dramatische Verwicklungen und emotionale Turbulenzen vorprogrammiert.