Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Heinrich Peuckmann

Schwarze Tage

Kriminalroman

Taschenbuch
März 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783942929585

Es ist immer dasselbe mit Bernhard Völkel: Eigentlich will der pensionierte Kommissar nichts mehr mit Verbrechen zu tun haben, aber dann gerät er aus Neugier oder Gutmütigkeit doch wieder in eine brandgefährliche Geschichte. Ein Mann spricht ihn an und behauptet, entführt worden zu sein. Jemand hätte ihn für ein paar Tage in einem stockfinsteren Raum gefangen gehalten, dann aber plötzlich freigelassen. Der Entführer hätte kein Lösegeld gefordert und nicht mal ein einziges Wort mit ihm gesprochen. Eine Geschichte, die nur erfunden sein kann, denkt Völkel. Aber als er erste Erkundigungen einzieht, stößt er auf unglaubliche, tragische Abgründe, die nicht nur ihn, sondern auch andere Menschen in tödliche Gefahr bringen.

Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann wurde 1949 in Kamen geboren, wo er noch immer lebt. Aufgewachsen in einer Bergmannsfamilie. Abitur in Unna, Studium der Germanistik, ev. Theologie und Geschichte an der Ruhr Universität in Bochum. Lehrer an einem Gymnasium. Peuckmann ist verheiratet und hat drei Söhne.
Seit 2013 ist Heinrich Peuckmann Mitglied im Präsidium des deutschen PEN.
Seine literarische Arbeit ist sehr vielfältig. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Hörspiele, Essays, Theaterstücke, Glossen, pädagogische Artikel. Kleinere Arbeiten auch für das Fernsehen.
SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com