Noch mehr Pfälzer Tapas
Gina Greifenstein

Noch mehr Pfälzer Tapas

Leinpfad Verlag, Ingelheim

März 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783945782392
15,– € [D], 15,50 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Der Saumagen hat spanisch gelernt!
Tapas und die Pfalz gehören nicht zusammen?!? Von wegen! Das hat Gina Greifenstein schon mit ihrem ersten Tapas-Kochbuch Pfälzer Tapas bewiesen.
Mit über 60 neuen Rezepten legt sie noch einmal nach. Da werden so durch und durch pfälzische Zutaten wie Saumagen, Handkäs, Maronen oder Leberwurst in einer Weise auf den Tisch gebracht, dass es manchem spanisch vorkommen wird ... Nämlich als Handkäs mit Oliven-Vinaigrette, als gebratene Saumagentaler mit Paprika-Merrettich-Dip, als Pfälzer Bruschetta oder gar als Mini-Lewwerknepp mit Kräutersenf.
Eingeteilt in sechs Kapitel – Tapas mit Käse, mit Fleisch & Wurst, mit Gemüse & Pilzen, mit Fisch, mit Brot & Co und mit Zucker (!) – zeigen die Rezepte die ganze Vielfalt der Pfälzer Tapas: von einfach bis anspruchsvoll, von bodenständig bis innovativ.
Lassen Sie sich überraschen von kreativen Salaten, die auch noch wahre Blitzrezepte sind, und von vier Flammkuchen-Varianten, die das Beste aus der Pfalz zusammenbringen.
Lassen Sie sich anregen von unseren Jahreszeiten-Tellern: Wir machen Ihnen Vorschläge für saisonale Tapas-Teller mit je drei Rezepten für Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
Und entdecken Sie, was allen Rezepten gemeinsam ist:
• Die köstlichen Kleinigkeiten sind ein Gute-Laune-Versprechen und eine Einladung zum Genuss!
Gina Greifenstein
© Foto: Simone Jöst

Gina Greifenstein

Gebürtige Fränkin (1962), seit 1996 Südpfälzerin. 2 Kinder. Gelernte Hauswirtschafterin, unvollendetes Pädagogikstudium. Broterwerb mittels Gastronomie, Buchhandel und Kochkursen. Mehrere Jahre freie Mitarbeiterin bei „Die Rheinpfalz“.

Seit 1998 freie Autorin. Bisher erschienen: 4 Kinderbücher (Carlsen); 13 Kochbücher ( 8 bei Gräfe und Unzer, 5 beim Leinpfad Verlag), 10 Romane (3 davon bei Piper: 1 Krimi und 2 "Frauen"-Romane, einer davon war für den DELIA-Preis nominiert); Kurzkrimis in der Yellow-Press und diversen Anthologien (zuletzt in "Tödliche Törtchen" 2019,ViaTerra; "Tatort Weinland Pfalz", 2017, Ars Vivendi)

Nach "Spectaculum" (Pfalz-Krimi 2012) und "Paparazzo" (Pfalz-Krimi Teil 2, 2013) - beide Schardt Verlag - ermitteln Paula Stern und Bernd Keeser nun schon seit 2016 im Emons Verlag weiter: nach Teil 3, "Metzelsupp" (2016), Teil 4, "Teufestropfen"(2017) und Teil 5, "Rieslingtrüffel" (2018), wird dort auch der 6. Teil mit dem Titel "Quetschekuche" erscheinen und zwar im im September 2019.

Auch einen "Frauenroman" wird es geben - Arbeitstitel: "Katastrophen haben kurze Beine" - Erscheinungstermin ist April 2020.