Der Radfahrer von San Cristóbal

Der Radfahrer von San Cristóbal

Erzählungen

Piper

Übersetzt von Willi Zurbrüggen

Taschenbuch
Februar 2017
vergriffen
ISBN 9783492500197
15,– € [D], 15,50 € [A] , SFr. 20,50 [CH]
     
Erzählungen aus zwei Kontinenten über flüchtige Liebesbegegnungen und die Sehnsucht nach dem Abenteuer, über heroische Augenblicke und die Auflehnung gegen Repression und Gewalt. In der Titelgeschichte nimmt ein Radrennfahrer an einem Rennen teil, während seine Mutter im Sterben liegt, und die sportliche Veranstaltung wird plötzlich zu einem Kampf um Leben und Tod.In Skarmetas frühen Erzählungen äußert sich eine Lust am Leben, die allen Widrigkeiten trotzt. Ausgezeichnet mit dem Casa de las Americas.

»Der Radfahrer von San Cristóbal « – jetzt wieder bei Piper Edition erhältlich!
Willi Zurbrüggen

Willi Zurbrüggen

Willi Zurbrüggen wurde 1949 in Borghorst/Westfalen geboren und gehört zu den renommiertesten Literaturübersetzern in Deutschland. Nach einer Lehre als Bankkaufmann arbeitete er für eine Investmentbank in Frankfurt am Main. Später absolvierte er eine Übersetzerausbildung am Englischen Institut in Heidelberg. Seit 1980 arbeitet Willi Zurbrüggen als freier Autor und Literaturübersetzer. Sein übersetzerisches Werk umfasst rund 100 Romane, Erzählbände, Lyrik und Essays, die er aus dem Spanischen ins Deutsche übertragen und für die er viele Preise bekommen hat.

2010 erschien sein Debütroman NORDLICH (Edition Büchergilde, 412 S.)

2015: DER FERNE TOD (Draupadi Verlag, Heidelberg, 316 S.)