Eisprinzessin
Lisa Graf-Riemann

Eisprinzessin

Emons

Mai 2013
sofort lieferbar
ISBN 9783954510726
9,90 € [D], 10,20 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Hauptkommissar Stefan Meißner ist nicht nur auf der Suche nach einer verschwundene Frau. Er muss sich auch mit seinem neuen Kollegen bei der Kripo Ingolstadt auseinandersetzen. Dieser schafft es, dem Ehemann der Vermissten ein Mordgeständnis zu entlocken. Als in einem Kühlhaus eine weibliche Leiche gefunden wird, scheint der Fall gelöst – tatsächlich aber gibt es nun ein grausames Geheimnis mehr.

Lisa Graf-Riemann

ist in Passau geboren und hat in München, Murcia und Coimbra Romanistik und Völkerkunde studiert. Danach feste freie Autorin und Redakteurin bei Kindlers Neuem Literaturlexikon, heute freie Autorin von gut zwei Dutzend Lehrwerken im Bereich Romanistik und Deutsch als Fremdsprache, eines "Fettnäpfchenführers Spanien" und der Länderdokumentation "Spanien 151" bei Conbook. Außerdem Reisebücher zu den Alpen, wie "111 Orte im Berchtesgadener Land" und "111 Orte zwischen Wildem Kaiser und Dachstein, die man gesehen haben muss" bei Emons. "111 Orte auf La Palma, die man gesehen haben muss", zusammen mit Kirsten Lux.

Kriminalistische Erfahrungen hat sie u.a. als Dolmetscherin für die Bundespolizei am Flughafen München gesammelt. Ihre Ingolstadt-Krimi-Serie mit Kommissar Stefan Meißner umfasst die drei Bände „Eine schöne Leich“ (2010), mit Lizenzausgabe für Weltbild, "Donaugrab" (2011) und "Eisprinzessin" (2014). Dazu der Südfrankreich-Krimi "Madame Merckx trinkt keinen Wein" (2015).

Zusammen mit Co-Autor Ottmar Neuburger erstanden "Hirschgulasch" (2012), "Rehragout" (2014) und "Steckerlfisch" (2016). Alle Krimis bei Emons. 2015 erschien "Gulasch di Cervo" (Hirschgulasch), 2018 "Trota allo Spiedo" (Steckerlfisch) bei Emons Italia. 2018 erschien der erste Bitcoin-Thriller der Welt des Duos Lisa Graf & Ottmar Neuburger: "Kill Mr Bitcoin" als Spitzentitel bei Emons.