Freitagsleichen
Hermann Henn

Freitagsleichen

Rediroma Verlag

Taschenbuch
Juni 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783961031818
9,95 € [D], 10,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Wer ist die völlig entstellte Tote, die Kim Köhler und Rüdiger Bunsenberg auf ihrem Streifengang entdeckt haben? Die Frau kommt Kim irgendwie bekannt vor. Ist es Vera Hansen, Haus-Sitterin bei der vermögenden und unter Altersdemenz leidenden Sissy? Vera Hansen ist bei der Paarvermittlungsagentur www.lahn-love.de einem Heiratsschwindler ins Netz gegangen, der auch vor einer finalen Lösung nicht zurückschreckt. Oder handelt es sich um Claudia M. Maiyer, Sissys Tochter? Ist es möglicherweise Kriminalkommissarin Kristin Reitz, die privat in die Fänge einer geheimen Keltenwelt geriet und dort als mögliches Menschenopfer gefangen gehalten wird? Auch die Krimi-Autorin Helene Helbig, die offenbar einen noch ungeklärten Kriminalfall als Vorbild für ihren neuen Roman genommen und bei ihren Recherchen eine Spur zum Täter gefunden hat, käme als potenzielles Opfer in Frage. Vielleicht ist es auch eines der Freitagsmädels - oder eine völlig andere Person?

Begleiten Sie Kim Köhler und Rüdiger Bunsenberg vom Freiwilligen Polizeidienst auf ihrem gefährlichen Streifengang, und Sie bekommen die Antwort.
Hermann Henn

Hermann Henn

Hermann Henn – ist ein Peudonym. Henn ist ein sogenannter "Dorfname".´Henns Hermann sein Jung` – so nannten ihn die alten Leute in seiner Kindheit in einem Ort mit langer Bergbautradition, wenn sie über ihn sprachen. Seine Großmutter väterlicherseits war eine geborene Henn. Sein Vater hieß Hermann. Hermann Schneider. Ihn nannte man im Ort Henns Hermann ... und was lag da näher, als den Sohn einfach ´Henns Hermann sein Jung` zu nennen.

Dr. Hans Schneider, Jahrgang 1959, ist verheiratet, lebt in Fernwald bei Gießen, arbeitet als Professor für Sozialwissenschaften in der Polizeiausbildung, versah von 2009 bis 2013 Dienst im Freiwilligen Polizeidienst der Polizeidirektion Gießen  und schreibt seit 2010 Kriminalromane.

Mit Kurzgeschichten mehrfach platziert beim Schreibwettbewerb "Mordsdichter der Gießener Allgemeinen Zeitung" im Rahmen des Gießener Krimifestivals.

 

Kontakt: hermann_henn@web.de

 

Aktuallsiert am 10. August 2019
.