Biertrinker sind verdächtig
Angelika Godau

Biertrinker sind verdächtig

SWB Media Publishing

Taschenbuch
Juli 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783946686361
12,80 € [D], 13,20 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Detlev Menke, Frauenliebling und einziger Sohn eines großen Weingutes, hält nicht viel von regelmäßiger Arbeit. Er lebt vom Geld, das Mutter und Schwester erwirtschaften, ohne darüber weiter nachzudenken. Erst als ihm der Geldhahn zugedreht wird, und sich seine Freundin Michelle von ihm trennt, ist er gezwungen, etwas zu unternehmen. Am wenigsten Arbeit, dafür viel Spannung verspricht er sich vom Beruf eines privaten Ermittlers. Er wird also Detektiv, und gleich sein allererster Auftrag macht ihn zum Tatverdächtigen in einem spektakulären Mordfall. Die Frau, mit der er verabredet
war, um kompromittierende Fotos für deren Ehemann zu machen, liegt erdrosselt und splitternackt im Hotelbett, und seine Ex-Freundin Michelle wurde entführt ...
Angelika Godau

Angelika Godau

Tja, wo fange ich an? Am Anfang? Geboren, eher versehentlich, weil ich es nicht abwarten konnte, in einem oberbayerischen Bahnhof das Licht der Welt erblickt. Diese Ungeduld ist mir bis heute geblieben, ich hasse Warten und mache alles, was ich mache schnell. Langes, langsames Planen ist nicht so mein Ding, außerdem langweile ich mich schnell, wenn sich Dinge ständig wiederholen, daher ist mein Lebenslauf geprägt von Umzügen und Berufswechseln. Neue Herausforderungen waren schon immer mein Ding, Journalistin, Psychologin, und heute eben Autorin...Ich bin Zwilling und die sind angeblich neugierig. Ich glaube aber nicht an Horoskope!

Autorin ist bis jetzt für mich der perfekte Beruf, denn jetzt kann ich bleiben, wo ich bin  und doch fantastische Reisen unternehmen. Fantasie macht es möglich. Mein Schreibtisch steht mittlerweile in der Pfalz und mit mir wohnen hier mein Ehemann (mittlerweile seit 33 Jahren!) mein Hund Ben und meine Hündin Linda Auch meine Tochter und die beiden Enkelkinder wohnen in sehr erreichbarer Nähe. Als Neupfälzerin schreibe ich seit Neuestem  Pfalz-Krimis, aber das Heimweh nach meiner Heimat Köln wird mich wohl nie verlassen.