Der letzte Spargel
Alexa Rudolph

Der letzte Spargel

Kriminalroman
Februar 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783740802769
     

Gier, Leidenschaft und Mord!

Kriminelle Energie, verkommene Moral und die Eleganz eines alabasterfarbigen Gemüses sind die lebhaften Gegensätze in dem neuen Kriminalroman von Alexa Rudolph. Vor der Kulisse des Kaiserstuhls spielen einige skurrile Typen ihre kleinen, gemeinen, hässlichen Rollen, angeblich inszeniert von einem Regisseur. Eine echte Herausforderung für Hauptkommissar Hans-Josef Poensgen, dem kultivierten, unkonventionellen Ermittler mit Handicap (Rollstuhlfahrer) und Charisma. Wie alle menschlichen Untugenden ist die Gier universell und zeitlos. Führt sie zu Mord, ist das Stochern in den menschlichen Abgründen im feudalen Grandhotel (Badenweiler) ebenso unerfreulich wie anderswo.

Eine alte Dame, wohlhabend und ziemlich schrullig, liegt brutal erschlagen in ihrer Wohnung. Der Genuss, der von ihr liebevoll zubereiteten Spargelmahlzeit, bleibt ihr leider verwehrt. Ihr Mörder macht sich darüber her. Und Hauptkommissar Poensgen macht sich an die Ermittlungsarbeit - er ist höchst motiviert. Bei dem Opfer handelt es ich um seine ehemalige Vermieterin. Mit weiteren Toten und verblüffenden Wendungen nimmt der Fall Fahrt auf. Doch dann wird Poensgen, der Dickschädel mit dem besonderen Riecher für faule Stellen, überraschend aus der Soko "Spargelesserin" entlassen.

Die Erkenntnis, dass es das Leben ist, das uns umbringt und nicht der Tod, und dass alte Damen anscheinend gar nicht so harmlos sind, wie sie aussehen, lassen Poensgen nach einigen brandgefährlichen Situationen, in die er geraten ist, mit professioneller Gelassenheit den Fall zu einem überraschenden Abschluss führen.

Ein Spargelmord mit tödlichen Zutaten, feinwürzigem Humor und Sprachstil, der Krimiliebhabern und Feinschmeckern genüsslich auf der Zunge zergehen wird.

Alexa Rudolph

Alexa Rudolph

Alexa Rudolph lebt in Freiburg, schreibt und publiziert seit 2006. Zuvor war sie Malerin und Performerin. Heute malt sie mit Worten: Kurzgeschichten, Erzählungen, Gedichte, anekdotische Texte, Romane. Ihre Sprache ist schnörkellos, glasklar und treffend. Ihre Themen: Alltagssituationen, Beziehungsdramen, Lebensentwürfe, oftmals eingebettet in Mordgeschichten. Zitat: "Etwas bricht ein in die sorgsam gepflegte Routine - es ist immer der Tod. Ein kleiner Tod zumeist, der Tod der anderen, den man sich tunlichst vom Halse halten muss..." etc. Angeregt zum Krimischreiben wurde sie durch die Romane der großartigen Patricia Highsmith.
Alexa Rudolph hat zwei erwachsene Söhne, keine Haustiere und keine empfindlichen Pflanzen. In ihrer Freizeit kraxelt sie mit Mann, Rucksack und Fotoapparat im Gebirge, wo die Murmeltiere pfeifen.