Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Ralf Gebhardt

Ich schenke dir den Tod

Taschenbuch

November 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783958131422
Mit dem Fund der verbrannten Überreste einer weiblichen Leiche beginnt für den halleschen Kriminalhauptkommissar Richard Störmer ein Wettlauf mit einem Entführer und Serienmörder, an dem er zu zerbrechen droht. Nahezu zeitgleich mit dem Fund einer zweiten Leiche werden mehrere Frauen während eines Klassentreffens auf dem Mansfelder Jugendherbergs-Schloss entführt, gefoltert und verbrannt. Störmer stellt eine Verbindung zwischen den Entführungen und den gefundenen Leichen her.
Der Fall sorgt für Unruhe im Privatleben von Störmer. Er verliebt sich in seine neue Nachbarin, eine Krimiautorin. Zeitgleich taucht seine fast volljährige Tochter Verena auf und bittet ihn um Hilfe. Als der Psychopath dann einen Freund von Störmer ermordet, entwickelt sich der Fall zu einem persönlichen Albtraum …
Ralf Gebhardt
© Foto: Sören Bley

Ralf Gebhardt

Ralf Gebhardt, 1968 geboren, studierte Ökonomie und arbeitet als Banker. Mit seiner Frau und Tochter lebt er in Mitteldeutschland und schreibt Thriller, Krimis und Kurzgeschichten.


Bereits als Kind liebte er das Lesen und Schreiben. Seine Eltern forderten ihn mehr als einmal auf, statt im Zimmer über den Büchern zu hocken, an die frische Luft zu gehen. Er, ganz pfiffig, schnappte sich Buch und Fußbänkchen, hockte sich direkt neben die Eingangstür und las unbekümmert weiter.
Er ist aktives Mitglied im BVjA (Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.), im VS - Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur – SYNDIKAT.

Auf Facebook ist er hier zu finden unter: www.facebook.de/RalfGebhardtAutor

 

 * * *

ICH SCHENKE DIR DEN TOD war sein Debüt (2017) bei edition oberkassel Verlag.

2018 folgte ICH SCHENKE DIR DEN SCHMERZ und 2019 ICH SCHENKE DIR DIE ANGST (jeweils Print und eBook).

 

 

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com