To die, or not to die
Thomas Kastura

To die, or not to die

14 Shakespeare-Krimis

ars vivendi

304 Seiten
April 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783869134161
14,90 € [D], 15,40 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Nicht schwarz oder weiß sind die Charaktere, sondern bunt, oft zerrissene Naturen, wie sie nur das echte Leben kennt. Denn William Shakespeare war vor allem eins: ein ausgezeichneter Beobachter. Die Zeitlosigkeit seiner Stücke wurzelt in der Gabe, tief in die menschliche Seele zu blicken – bis hinab in ihre Abgründe. Zum 450. Geburtstag des Meisters verneigen sich 12 Autoren vor seinem Können und weben aus den klassischen Stoffen 12 fesselnde Krimigeschichten. Getreu dem Hamlet-Motto »In der Kürze liegt die Würze« wird neu interpretiert, modernisiert, fortgeschrieben und nicht zuletzt nach Herzenslust kriminalisiert – ganz wie es uns gefällt …



Mitwirkende Autoren:

Friedrich Ani, Ralf Kramp, Christian Klier, Nina George, Anke Gebert, Richard Birkefeld, Ewald Arenz, Tessa Korber, Roland Spranger, Elmar Tannert, Petra Nacke, Gisbert Haefs, Jürgen Alberts, Thomas Kastura
Thomas Kastura
© Cornelia Daig-Kastura

Thomas Kastura

geboren 1966 in Bamberg, lebt ebendort mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern. Er studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet seit 1996 als Autor für den Bayerischen Rundfunk. Zahlreiche Erzählungen, Jugendbücher und Kriminalromane, u. a. "Der vierte Mörder" (2007 auf Platz 1 auf der KrimiWelt-Bestenliste), „Sieben Tote sind nicht genug“ (Kurzgeschichten) sowie aktuell der Thriller „Todesströmung“ unter dem Pseudonym Gordon Tyrie. Thomas Kastura ist außerdem Herausgeber mehrerer Krimianthologien.

2017 ist er für die Erzählung "Genug ist genug" mit dem Friedrich-Glauser-Preis, Kategorie Kurzkrimi, ausgezeichnet worden, 2018 wurde er für die Erzählung "Der Zuschauer" erneut für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert.